Schulplanung in der Landeshauptstadt Düsseldorf investiert 100 Millionen Euro in das neue Luisen-Gymnasium

Düsseldorf · In Düsseldorf fehlen Gymnasialplätze. Der Umzug und die Erweiterung des Luisen-Gymnasiums sollen helfen, das zu ändern. Welches Übergangsmodell es bis 2026 geben wird.

2026 soll das Luisen-Gymnasium das 1907 bezogene Schulgebäude an der Bastionstraße endgültig verlassen.

2026 soll das Luisen-Gymnasium das 1907 bezogene Schulgebäude an der Bastionstraße endgültig verlassen.

Foto: Bretz, Andreas (abr)

Mit der Errichtung eines neuen Teilstandortes für das Luisen-Gymnasium erhöht die Stadt die Zahl der knappen Gymnasialplätze. Denn die Schule wird dauerhaft vierzügig, wird also 120 statt der bislang üblichen 90 Schüler in der fünften Klasse aufnehmen. Rund 17.500 Plätze für Gymnasiasten gibt es aktuell, perspektivisch soll es mit Erweiterungen im Bestand sowie mit neuen Standorten am Heinzelmännchenweg und an der Bernburger Straße in Richtung 20.000 gehen.