1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Punkband im ISS-Dome in Düsseldorf: Die Toten Hosen warnen vor Handy-Dieben

Punkband im ISS-Dome in Düsseldorf : Die Toten Hosen warnen vor Handy-Dieben

Heute und morgen gastieren die Toten Hosen mit der "Krach der Republik"-Tour in Düsseldorf – Tage, auf die sich viele Fans gefreut haben. Momente, die Fans gerne mit ihren Smartphones festhalten wollen. Doch im Vorfeld der beiden Live-Veranstaltungen im ISS-Dome hat die Düsseldorfer Punkband bereits Warnungen ausgesprochen:

Heute und morgen gastieren die Toten Hosen mit der "Krach der Republik"-Tour in Düsseldorf — Tage, auf die sich viele Fans gefreut haben. Momente, die Fans gerne mit ihren Smartphones festhalten wollen. Doch im Vorfeld der beiden Live-Veranstaltungen im ISS-Dome hat die Düsseldorfer Punkband bereits Warnungen ausgesprochen:

"Lasst Eure teuren Handys am besten ganz Zuhause und wenn Ihr sie unbedingt mitnehmen müsst, passt gut darauf auf", heißt es auf der Seite der Band im Sozialen Netzwerk "Facebook".

Hintergrund für diese eindringlichen Worte sind vermehrte Taschendiebstähle während der Konzerte, die sich seit Beginn des Tourauftakts in Leipzig ereignet haben. Dabei sollen es die Täter gezielt auf Smartphones, aber auch Portemonnaies, abgesehen haben.

Erst am vergangenen Mittwoch beim Konzert in Bremen nutzten Unbekannte die Unachtsamkeit vieler Besucher aus. Einer der Toten-Hosen-Fans schreibt auf Facebook: "Mein Handy wurde direkt vor der Bühne in der ersten Welle beim Pogen aus der Tasche gezockt."

So erging er an diesem Abend 42 weiteren Personen, erklärte die Polizei Bremen in ihrer Pressemitteilung. Die Ermittler gehen davon aus, dass während des Konzerts eine organisierte Tätergruppe am Werk war.

Fälle wie diese sind der Polizei Düsseldorf in solchem Umfang bei Veranstaltungen bislang nicht bekannt. Beide Konzerte der Toten Hosen am Freitag, 23. November, und Samstag, 24. November, sind ausverkauft.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Unplugged: Die Hosen in der Tonhalle

(ila)