Kolumne: Kommentar: Die Stadt hat kein Einnahmeproblem

Kolumne: Kommentar : Die Stadt hat kein Einnahmeproblem

Manchmal lohnt es sich, über den Stadtrand zu blicken, um zu sehen, wie gut es Düsseldorf geht. So groß die Entrüstung über ausbleibende Steuereinnahmen sein mag, so deutlich zeigt der Vergleich, dass es sich dabei um Jammern auf hohem Niveau handelt.

Düsseldorf bekommt jedes Jahr Summen aufs Konto, von denen selbst wohlhabende Städte gleicher Bedeutung und Größe wie etwa Stuttgart nur träumen können. Die Einnahmen sind also nicht das Problem, allenfalls die Ausgaben. Düsseldorf hat in den vergangenen Jahren sicherlich über seine Verhältnisse gelebt - das ist zu erkennen an den kontinuierlich sinkenden Reserven. Die Schlussfolgerung kann aber nicht sein, diesen Kurs noch zu verschärfen und weitere Ausgaben draufzusatteln. Wer Wünsche erfüllen will, muss eben an anderer Stelle sparen. Denisa Richters

(dr)
Mehr von RP ONLINE