Düsseldorf: Die "Flossis" werden ein Thema im Stadtrat

Düsseldorf: Die "Flossis" werden ein Thema im Stadtrat

Die CDU-Fraktion im Stadtrat fordert, dass die "Flossis" nicht dauerhaft im Lager verschwinden. Die Stadt lässt die 24 bunten Figuren der Künstlerin Rosalie von den Fassaden an der Speditionsstraße im Medienhafen abnehmen. Grund ist, dass sie durch die Witterung instabil geworden sind. Ob sie saniert werden können, ist laut Verwaltung noch unklar.

Damit will sich die Fraktion nicht abfinden. Sie hat einen Antrag für die Sitzung am 1. Februar gestellt. "Der Medienhafen verliert eine außergewöhnliche und prägende künstlerische Installation", heißt es in dem Papier, das der stellvertretende Fraktionschef Andreas Hartnigk gezeichnet hat. "Für viele Menschen sind sie ein origineller und sympathischer Hingucker." Man setze sich dafür ein, dass die "Flossis" im öffentlichen Raum und möglichst auch im Medienhafen bleiben. Als Alternative schlägt die CDU vor, einige Figuren am NRW-Forum anzubringen, wo die "Flossis" 1998 für eine Kunststoffausstellung erstmals angebracht worden waren.

(arl)