Grundsteinlegung für Grey: Derendorf wird sich verändern

Grundsteinlegung für Grey: Derendorf wird sich verändern

Die Agentur Grey zieht im Sommer 2008 mit 500 Kreativen in ihr neues Hauptquartier auf dem ehemaligen Gelände der Ulanen-Kaserne an der Roßstraße/Tannenstraße. Gestern wurde dafür der Grundstein gelegt.

<

p class="text">Seit gestern hat die "Stadt der Ideen" einen "Platz der Ideen". Ab Sommer 2008 ist dieser dann auch offizielle Adresse der zweitgrößten deutschen Ideenschmiede. Die Düsseldorfer Agenturgruppe Grey, auf deren Kundenliste Unternehmen wie Eon, die Deutsche Bank, Nokia, Karstadt, Deichmann oder Seat stehen, sammelt ihre über die Stadt verteilten kreativen Kräfte und zieht nach Derendorf auf das Gelände der ehemaligen Ulanen-Kaserne. Wenn sie dort am 1. Juli nächsten Jahres angekommen ist, nennt sie ihre Unternehmenszentrale stilgerecht "IdeenBotschaft".

<

p class="text">Gestern Morgen wurde mit Hilfe von Oberbrügermeister Joachim Erwin zunächst das blau-weiße Straßenschild enthüllt. Danach besorgten die Grey-Chefs Uli Veigel und Frank Dopheide gemeinsam mit dem OB und dem Geschäftsführer der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG), Ulrich Tappe, die Grundsteinlegung. "Früher hätte man an einem solchen Tag gesagt, es herrsche Kaiserwetter", meinte Tappe beim Blick in den wolkenlosen Himmel. Und der Oberbürgermeister spürte beim Anblick der denkmalgeschützten Architektur sogar so etwas wie "den Charme der alten Kaserne".

<

p class="text">Das 15 Hektar große Gelände in bester Innenstadtlage an Roß- und Tannenstraße wird aber nicht nur von den Werbern in Besitz genommen. Erwin erinnerte bei dieser Gelegenheit auch an die 500 Wohnungen und an die dreizügige Kindertagesstätte, die ebenfalls auf dem Plan stehen. Aber kein Zweifel: Grey sei in diesem Quartier der "Ankermieter".

<

p class="text">Bisher produziert Grey seine erfolgreichen Ideen hauptsächlich in der nicht gerade stimulierenden Enge an der Corneliusstraße und dann in verschiedenen Dependancen in der ganzen Stadt. Trotz dieser Nachteile hat sich die zweitgrößte deutsche Agentur-Gruppe viel Zeit mit dem Standortwechsel gelassen. Uli Veigel erklärte, warum: Seit mehr als 50 Jahren habe Grey an der Corneliusstraße residiert und dort solche Erfolge wie das HB-Männchen, Meister Propper oder Franz Beckenbauers "Kraft in den Teller, Knorr auf den Tisch" ausgetüftelt. "Auch das ist ein Beweis für Kontinuität. Wer sie hat, der hat schon viel erreicht." Ein Umzug habe aber auch etwas mit der Seele eines Unternehmens zu tun. "Deshalb haben wir auch lange und sehr vorsichtig nach einem Grundstück gesucht", erläuterte Veigel.

"Im Land der Ideen ist Düsseldorf die Hauptstadt", meinte Frank Dopheide. Und mit der Ankunft der 500 Kreativen werde Derendorf sich verändern. "Die Italiener, Apotheken, Reinigungen und Blumenläden, sie alle werden profitieren."

(RP)
Mehr von RP ONLINE