1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Der Ladenhüter bei Hitsville Records in Düsseldorf

Serie „Vergessene Dinge“ : Die älteste Platte im Musik-Paradies

Seit 1995 steht eine LP der längst vergessenen US-Band Kustomized im Plattenladen „Hitsville“. Vielleicht will sie sich einfach nicht aus dem Paradies vertreiben lassen.

Der Plattenladen „Hitsville“ liegt in der Düsseldorfer Altstadt. 1994 hat Ralf Brendgens ihn übernommen, im Jahr darauf bestellte er die LP „The Battle For Space“ von der US-Band Kustomized. Heute steht sie immer noch da. 25 Jahre hat niemand sie gekauft. Hunderte Menschen haben sie seither wahrscheinlich gesehen und doch nicht mitgenommen. Sie ist das, was man einen Ladenhüter nennt.

„Ich habe die damals bei einem Importeur bestellt, direkt aus den USA“, sagt Brendgens. Er fand die Band interessant, weil Peter Prescott dazugehört, den man von der Gruppe Mission of Burma kennt. Außerdem sei die Platte auf Matador erschienen, und das Label bürge für Qualität. Damals hat die Platte 22 Mark gekostet, sie war ein bisschen teurer als andere LPs wegen des Imports. Inzwischen steht sie im Second-Hand-Regal für fünf Euro.

Man sieht sich um an diesem Ort: Platten bis an die Decke, traumhaft. Ein Haus voller Sound, ein Klang-Raum. Und irgendwie bekommt man in diesem Moment Respekt vor der Platte von Kustomized. Sie hat es geschafft zu bleiben. Sie hat die lange Reise nicht gemacht, um gleich wieder zu verschwinden. Sie hat sich nicht vertreiben lassen aus dem Paradies.

Kurz mal reinhören: Was ist das eigentlich für Musik? „So schrammeliger Indie-Rock“, sagt Brendgens, als er die LP aus der ziemlich unspektakulär gestalteten Hülle zieht. „War eigentlich gar nicht schlecht.“ Er hat sie allerdings nun auch schon ewig nicht gehört, und dann setzt er die Nadel auf das Vinyl. Geht rumpelig los, geht nett weiter, wird aber nicht wirklich besser. Gleicher Eindruck beim nächsten und übernächsten Song. „Die Zeit halt. Na ja“, sagt Bendgens und macht aus. „Das Nachfolge-Album der Gruppe hatte ich auch lange da, das ist dann aber weggegangen.“

Warum hat „The Battle For Space“ nie jemand gekauft? Brendgens denkt an die eben gespielte Musik, er könnte nun so etwas sagen wie: Haste doch gehört. Man würde nicken: Ja, klar. Aber er bleibt solidarisch mit der Gruppe, die am längsten zu Hause ist in seinem Laden: „Weiß ich auch nicht.“ Vielleicht fühlt sich die LP deshalb so wohl.

Zuletzt hat sich Brendgens viele Gedanken darüber gemacht, wie es weitergeht an der Wallstraße. Der Vermieter des Ladens hatte gewechselt, von einer Mieterhöhung war die Rede – und zwar in einer Größenordnung, die zuviel gewesen wären für das Geschäft. Brendgens schaute sich schon nach einem anderen Ladenlokal um, was nicht leicht war, wie man sich vorstellen kann. Dann kam doch noch die Einingung auf eine „verträgliche Erhöhung“. Dieser andere „Battle For Space“ ging gut aus: Mindestens fünf Jahre läuft der neue Vertrag nun, mit Option auf weitere fünf Jahre.

2030. Vielleicht steht die LP von Kustomized dann immer noch da.

Info Hitsville, Wallstraße 21, Düsseldorf. Jeden Tag von 11 bis 19 Uhr geöffnet.