Düsseldorf: Der Frühling färbt die Stadt bunt

Düsseldorf: Der Frühling färbt die Stadt bunt

Blaues Wasser, gelbe Blüten, grüne Wiesen - an den ersten richtig sonnig-warmen Tagen des Jahres sieht die Welt auch gleich viel bunter aus. Viele Düsseldorfer zog es in die Parks und an den Rhein. Ein Streifzug durch das frühlingsbunte Düsseldorf.

Plötzlich geht es ganz schnell: Nachdem der Winter einen langen Atem bewiesen hatte, zeigte sich Düsseldorf am vergangenen Wochenende fast sommerlich. Das lockte nicht nur viele Menschen nach draußen - sondern brachte auch viel Farbe in die Stadt.

Die Wasserspiele mit einem 170 Meter langen Becken und anschließender Fontäne prägen den Nordpark. Foto: Endermann Andreas

Viele Düsseldorfer zog es ans Wasser. An den sprudelnden Brunnen im Nordpark etwa, über dem passend der blaue Himmel leuchtete. Und an den Rhein, der in der Sonne kristallblau schimmerte. Die Bars an den Kasematten waren bis auf den letzten Platz voll, auch sonst war viel los. Student Patrick Schnaider nutzte die warmen Temperaturen, um sich am Ufer an der Kniebrücke zu sonnen: "Bei dem guten Wetter kann ich noch einmal so richtig entspannen, bevor am Montag an der Uni wieder die Vorlesungen losgehen", erzählt er.

Von oben betrachtet bilden sie ein interessantes Muster auf grünem Untergrund: die Schafe, die auf den Rheinwiesen Oberkassels weiden. Foto: Endermann Andreas

Bunt sah es auch am nahen Burgplatz aus, und in den Cocktailgläsern der Besucher in der Altstadt, wo Hochbetrieb herrschte. So zeigte sich, dass selbst das schönste Wetter Nachteile hat - denn jeder Tisch war hart umkämpft. "Es ist ungewohnt, die Stadt mal wieder so voll zu sehen", sagt Denise Hildebrand, die sich einen Cocktail gönnte.

Am Burgplatz war es am Samstag voll - für Frühlingsfarben sorgten hier neben dem nahen Rhein vor allem die Stühle und die Sonnenschirme. Foto: Endermann Andreas
  • Mit Dutzenden Wohnwagen : Irische Landfahrer campieren auf den Düsseldorfer Rheinwiesen

Magnetisch angezogen fühlten sich Spaziergänger und Familien auch von der Blütenpracht, wie sie in den Parks der Stadt gepflegt wird. Im Rheinpark in Golzheim sah man viele Kinder die leuchtenden Osterglocken bestaunen. Renate von Prondzinski fuhr dagegen aus Golzheim in die Stadtmitte, genoss das Wetter und die bunte Blumenlandschaft am Corneliusplatz, der jetzt wieder für Passanten zugänglich ist - auch wenn der Bauzaun am Rande noch ein wenig das Ambiente trübt. "Ich habe den Platz sehr vermisst", erzählt sie. Besonders gut gefällt ihr der neue Schalenbrunnen.

Die Freitreppe am Burgplatz war voll mit Sonnenanbetern. Foto: A. Endermann

Michaela Falk suchte sich ein schattiges Plätzchen im Hofgarten, der gerade wieder richtig aufblüht. Gestartet in Gerresheim, fuhr die passionierte Hobby-Radlerin nach einem Schlenker über Kaiserswerth in die Stadtmitte, um dort Kraft für den nächsten Teil ihrer Route Richtung Benrath zu tanken. "Dank des Sonnenscheins macht das Radfahren endlich wieder Spaß", sagt sie. Entspannter gingen es die Schafe auf den Rheinwiesen an. Die grasten am Sommer-Wochenende einfach still vor sich hin.

(RP)