Der Flughafen Düsseldorf testet die Flächenreinigung 2.0 mit einem Roboter.

Flughafen Düsseldorf : Ein Roboter putzt in Terminal A

Der Flughafen Düsseldorf testet in einem Pilotprojekt die Flächenreinigung 2.0.

Seit dem 11. Februar wird der Reinigungsroboter „Adlatus CR 700“ im Düsseldorfer Flughafen getestet. Das Pilotprojekt wird gemeinsam mit dem Reinigungsunternehmen Sasse Aviation Service durchgeführt. Der rund 300 Kilogramm schwere Roboter kommt aktuell nachts auf ausgewählten Flächen in der Ankunftsebene zum Einsatz. Leise, zügig, gründlich und vor allem autonom beseitigt er dort sämtliche Spuren, die Passagiere tagsüber hinterlassen haben.

„Die Digitalisierung ist eine der wichtigsten Säulen unserer Unternehmensstrategie. Daher beobachten wir das Entwicklungspotenzial auch im Bereich Facility Management mit großem Interesse“, betont Michael Hanné, Geschäftsführer des Flughafens. Laura Sasse, von der Sasse-Gruppe, fügt hinzu, dass Reinigungsroboter die Arbeit des Personals zukünftig erleichtern werden: „Wir sehen in der Automatisierung und Digitalisierung auch eine Chance, Arbeitsplätze attraktiver zu machen.“

Derzeit befindet sich der Adlatus CR 700 noch in einer vierwöchigen Testphase. Die jetzt gesammelten Ergebnisse sollen in die Weiterentwicklung des Prototypen einfließen.

(anst)
Mehr von RP ONLINE