1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Der Düssel mehr Licht geben

Kommentar : Der Düssel mehr Licht geben

Kommentar zur verglasten Düsselmündung

thorsten.breitkopf
@rheinische-post.de

Viele in der Stadt belächeln nun die Idee, die Mündung der Düssel, die der Stadt ihren Namen gibt, durch einen Glasdeckel sichtbar zu machen. Und in der Tat spricht einiges dagegen. Die Kosten dürften immens sein und in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen. Auch praktisch sieht es schlecht aus für eine Glas-Düssel. Denn das Flüsschen liegt so tief unter der Oberfläche, dass man durch einen Glasschlitz wohl kaum etwas erkennen dürfte. Dennoch ist die Anregung von Volker Margenfeld richtig. Denn viele Düsseldorfer dürften auf die Frage, wo die Düssel eigentlich ist, nur ahnungslos mit den Schultern zucken. Dabei ist die Düssel vielen Bürgern in der Innenstadt wahrscheinlich viel näher, als sie erahnen. Deren Binnendelta mit vier Armen zum Rhein liegt komplett auf dem Stadtgebiet. In Bilk etwa kommt die Düssel immer mal wieder zum Vorschein, etwa an der Karolinger Straße. Jede Möglichkeit, das Flüsschen zwischen den Straßen ans Licht kommen zu lassen, sollte genutzt werden bei künftigen Bauprojekten in der Stadt.