Demo in Düsseldorf: Neo-Nazis von Patrioten NRW treffen auf Hunderte Gegendemonstranten

Veranstaltung in Düsseldorf beendet : Hunderte Gegendemonstranten stellten sich Nazi-Demo in den Weg

Um 14 Uhr begann die Demo der die rechtsextreme Splittergruppe „Patrioten NRW“ vor dem Düsseldorfer Landtag. Hunderte Gegendemonstranten waren ebenfalls gekommen. Es blieb bis zum Ende friedlich.

Rund 100 Menschen waren dem Aufruf der „Patrioten NRW“ auf den Johannes-Rau-Platz vor dem Landtag in Düsseldorf gefolgt. Ihnen gegenüber stehen mehrere Hundert Gegendemonstranten bei einer vom Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“ organisierten Veranstaltung. Zu dem Bündnis gehören unter anderem Gewerkschaften, Verbände sowie die Grüne Jugend Düsseldorf und der Düsseldorfer Kreisverband der Linken. Die Demonstration verlief friedlich. „Düsseldorf stellt sich quer“ hatte zur Kundgebung der „Patrioten NRW“ unter anderem rechte Hooligans und gewaltbereite Neonazis erwartet. Die Polizei hatte mit mehreren Hundert Teilnehmern gerechnet.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort und trennte die Lager voneinander. Bei einer ähnlichen Kundgebung am 17. November vergangenen Jahres war es zu Ausschreitungen gekommen.

Am späteren Nachmittag spazierten die „Patrioten NRW“ noch durchl Unterbilk aufbrechen. Danach war die Veranstaltung beendet.

(kess/sg)
Mehr von RP ONLINE