Düsseldorf: Decathlon ist die nächste große Neueröffnung der Schadowstraße

Düsseldorf : Decathlon ist die nächste große Neueröffnung der Schadowstraße

Mehr als 40 Filialen hat die Sportartikel-Kette Decathlon inzwischen in Deutschland - seit gestern auch eine in Düsseldorf. Das Geschäft mit rund 2000 Quadratmetern Verkaufsfläche wurde an der Schadowstraße im Untergeschoss des C&A-Modehauses eröffnet. In der Landeshauptstadt geeignete Flächen zu finden, sei nicht einfach gewesen, sagte der Expansionsleiter NRW, Timo Verwimp, auf Nachfrage. "Wir sind in Düsseldorf auch nicht fertig und suchen noch für einen größeren Standort."

Mehr als 40 Filialen hat die Sportartikel-Kette Decathlon inzwischen in Deutschland - seit gestern auch eine in Düsseldorf. Das Geschäft mit rund 2000 Quadratmetern Verkaufsfläche wurde an der Schadowstraße im Untergeschoss des C&A-Modehauses eröffnet. In der Landeshauptstadt geeignete Flächen zu finden, sei nicht einfach gewesen, sagte der Expansionsleiter NRW, Timo Verwimp, auf Nachfrage. "Wir sind in Düsseldorf auch nicht fertig und suchen noch für einen größeren Standort."

Oft befinden sich die Geschäfte der im Niedrigpreis-Segment angesiedelten Kette (etwa 80 Prozent der Artikel sind Eigenmarken) in der Peripherie und bieten größere Parkflächen vor dem Haus und viel Platz zum Testen der Sportgeräte. An der innerstädtischen Einkaufsmeile wurde das Sortiment daher gegenüber anderen Standorten etwas eingeschränkt, rund 35.000 Artikel für 70 Sportarten sind hier verfügbar.

An der weiter im Dauer-Wandel befindlichen Schadowstraße machen aktuell beinahe im Wochentakt neue Geschäfte auf. Das Günstig-Sortiment bei Decathlon (T-Shirts für 6,99 Euro; Kinder-Turnschuhe für 9,99 Euro) passt durchaus in das Umfeld der Einkaufsstraße. So richten sich auch der C&A, bei dem das Sportgeschäft eingezogen ist, und der nahegelegene Textil-Discounter Primark klar an ein preisbewusstes Publikum. Zudem gibt es im Umfeld viele Geschäfte, die junge Kunden anziehen - etwa die Filialen der Modeketten "Forever 21" oder, ebenfalls erst kürzlich eingezogen, "Urban Outfitters".

Die Schadowstraße gewinnt nach jüngsten Studien inzwischen wieder an Passanten hinzu, nachdem sie jahrelang unter den Baustellen für die Wehrhahn-Linie gelitten hatte. Die Händler hoffen nun auf ein noch attraktiveres Umfeld, wenn die Oberfläche komplett wiederhergestellt und neu gestaltet ist.

(nic)
Mehr von RP ONLINE