1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Das sind die Neuen auf dem Fischmarkt am Rheinufer

Düsseldorf : Das sind die Neuen auf dem Fischmarkt am Rheinufer

Neben den vielen Fischständen gibt es jetzt auch feines Fleisch, Pastrami-Sandwiches und Wild.

So wie es sich für einen richtigen Fischmarkt gehört, riecht es am Tonhallenufer erstmal nach Fisch. Nach Backfisch, um genauer zu sein. Wer jetzt glaubt, dass der Fischmarkt Düsseldorf, der gestern in die 15. Saison gestartet ist, nur Meerestiere zu bieten hat, der irrt. Und das liegt unter anderem an den Neuen auf dem Markt.

 Pastrami-Sandwiches gab es bei Erten Tekçe.
Pastrami-Sandwiches gab es bei Erten Tekçe. Foto: bernd schaller

Gutes Fleisch gibt es am Stand vom Filetshop. Inhaber Oliver Kleine-Weischede und seine Frau Joanna Czaja haben zum Auftakt Flanksteak mitgebracht. In feine Trangen geschnitten gibt es das rosa gegrillte Fleisch im Brötchen für 6,50 Euro. "Beim nächsten Mal wollen wir auch eine Verkaufstheke aufstellen", sagt der Chef. Damit die Marktbesucher richtig einkaufen können. Die perfekten Zubereitungs-Tipps gibts natürlich kostenfrei dazu. Gabriele Siebert-Mehring ist einer der Ersten, die testet. "Das schmeckt so richtig nach Fleisch", sagt sie mit vollem Mund und fühlt sich gleich gut gestärkt für das Fortuna-Spiel, das nach dem Markt-Besuch noch auf dem Programm steht.

Einige Meter weiter wartet schon der nächste Neuling auf die ersten Kunden. In einem silberfarbenen, amerikanischen Trailer stehen Erten Tekçe und sein Team in der ins Fahrzeug eingebauten Küche. "Bei uns gibt es Pastrami-Sandwiches für 6,50 Euro und saisonale Produkte", sagt Tekçe. So wie die Bärlauch-Suppe für drei Euro. Mit seiner amerikanischen Küche hofft der Geschäftsführer, auch jüngeres Publikum auf den Markt zu locken. "Wir bringen Frische rein." Die Idee ist auch beim Veranstalter RheinLust gut angekommen. Denn einfach ist es nicht, einen Stand auf dem Fischmarkt zu bekommen. "Mit den rund 80 Händlern sind wir ausgebucht. Da muss es schon etwas Besonderes sein, wenn wir noch einen Bewerber annehmen", sagt Gabriele Maria Picariello von RheinLust. Schließlich soll der Fischmarkt nicht zu einem Rummel werden mit Champignons und Gyros-Pfanne.

Ein paar typische Kirmes-Angebote wie Crêpes und Reibekuchen findet man dann aber doch auf dem Weg zu Hauck's Wild-Gulasch und Wild-Bratwurst. Ilonka Hauck betreibt eigentlich in Rath ein Restaurant und steht schon seit Jahren auf dem Weihnachtsmarkt mit einem Stand. Jetzt will die Jägerin ihre Wildschwein-Bratwurst (3,50 Euro) auch mal im Frühjahr und Sommer anbieten. Wahlweise auch als Currywurst. Der nächste Fischmarkt Düsseldorf findet am 6. April statt. Aktuelle Infos gibt es hier.

(esc)