Das sagen Politiker in Düsseldorf zum Ergebnis der Europawahl

Stimmen zur Europawahl : Was bedeutet die Europawahl für Düsseldorf?

So reagierten Düsseldorfer Politiker auf die Ergebnisse der Europawahl

Thomas Jarzombek, Kreisvorsitzender CDU: „Mit dem Ergebnis können wir insgesamt nicht zufrieden sein. Wir haben aber in Düsseldorf den Abstand zur SPD vergrößert. Das gibt uns Mut für die Kommunalwahl.“

Paula Elsholz, Kreischefin der Grünen: „Dieses Wahnsinnsergebnis zeigt, wie stark das Thema Klimaschutz an Bedeutung gewonnen hat. Das gibt Rückenwind für die Kommunalwahl. Klimaschutz bleibt zentral – wir kämpfen im Rathaus schon jetzt dafür, dass er bei allen Entscheidungen berücksichtigt wird.“

Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Düsseldorfer FDP-Parteichefin: „Das hat gar keine Bedeutung für Düsseldorf. Heute waren 400 Millionen Menschen aufgerufen, ihre Stimme abzugeben, und davon haben auch wir Liberale profitiert.“

Özlem Demirel, Spitzenkandidatin der Linkspartei: „Im EU-Parlament werde ich mich für die Themen einsetzen, die auch in Düsseldorf brennen: soziale Gerechtigkeit, bezahlbarer Wohnraum und eine sozial-ökologische Wende.“

Andreas Rimkus, Düsseldorfer SPD-Chef: „Wir fühlen uns in unserer Arbeit bestätigt, dass wir es in Fragen der sozialen Arbeit, des Klimaschutzes und des bezahlbaren Wohnraumes innerhalb der Düsseldorfer Ampel richtig machen. Diese Themen werden wir weiter in den Vordergrund stellen.“

Uta Opelt, AfD-Kandidatin in Düsseldorf: „Die AfD konnte ihr Ergebnis in Düsseldorf leicht steigern und hat ihr Potential nach oben nicht ausgeschöpft, so dass ich zuversichtlich für die kommenden Kommunalwahlen bin.“

(nic/arc/brab/arl)
Mehr von RP ONLINE