Freibäder in Düsseldorf 1507 Badegäste am Spitzentag

Düsseldorf · Das Kaiserswerther Freibad zieht für die Saison 2023 eine positive Zwischenbilanz. Trotz zum Teil unbeständigem Wetter kamen viele Besucher.

Badleiterin Kerstin Kürten ist zufrieden mit den Besucherzahlen.

Badleiterin Kerstin Kürten ist zufrieden mit den Besucherzahlen.

Foto: Julia Brabeck

Seit dem 22. April hat das Kaiserswerther Freibad, traditionell als erstes Freibad in Düsseldorf, geöffnet – und bereits schon jetzt zieht Badleiterin Kerstin Kürten eine positive Bilanz. „Der Mai war zwar verregnet und der Juli ist bislang sehr unbeständig mit Gewittern und Wind, aber der Juni war in jeder Hinsicht super“, sagt Kürten. Insgesamt 21.004 Badegäste konnten im Juni begrüßt werden.

Der stärkste Tag mit 1507 Besuchern war der 25. Juni. Das konnte auch eines der heißesten Wochenenden in diesem Jahr mit mehr als 30 Grad nicht mehr toppen. So kamen am 10. Juni „nur“ 1141 und am 11. Juni 1392 Gäste. „Der Juli ist auch schwächer besucht, weil viele Kaiserswerther nun im Urlaub sind. Die Ferienzeit merken wir immer ganz deutlich“, sagt die Badleiterin.

Positiv für das Bad ist, dass noch kurzfristig zusätzliche Schwimmlehrer gefunden wurden. Dadurch konnte die Anzahl der stark nachgefragten Schwimmkurse noch erhöht werden. „Und auch unser zusätzliches Aquajogging am Montagabend wird sehr gut angenommen, ebenso wie der zusätzliche Tag für die Frühschwimmer.“

Darüber hinaus gibt es zahlreiche zusätzliche Aktionen, um das Bad attraktiv zu halten. Dazu gehören ein kostenfreies Schnuppertauchen, eine Ferienbetreuung und Badetage mit besonderen Schwimmgeräten und Badelandschaften. Manche Besucher brauchen das alles aber nicht. „Wir haben Gäste, die nur kommen, um die schöne Atmosphäre und die Gemeinschaft zu genießen. Die sitzen dann hier mit einem Kaffee auf der Bank und unterhalten sich.“

Enden wird der Badespaß am Samstag, 16. September, mit einem Abschlussfest und einem Trödelmarkt. Zuvor gibt es am 19. August eine große Geburtstagsfeier denn der Verein „Flossen weg“, der das Bad betreibt, besteht seit 30 Jahren.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort