Düsseldorf: Dafür sind die Abgeordneten zuständig

Düsseldorf: Dafür sind die Abgeordneten zuständig

Die fünf Düsseldorfer in Berlin kümmern sich um ganz unterschiedliche Themen. Eine Übersicht.

Fünf Düsseldorfer sind im September in den Bundestag eingezogen, wenn man Sahra Wagenknecht hinzurechnet, die zwar hier nicht wohnt, aber ihren Wahlkreis im Süden der Stadt hat. Inzwischen ist klar, um welche Themen sie sich in der laufenden Wahlperiode als Schwerpunkt kümmern werden.

Thomas Jarzombek (CDU) Der Chef des Düsseldorfer Parteiverbands und Abgeordnete für den Düsseldorfer Nordwahlkreis befasst sich weiter mit seinem Schwerpunktthema Digitalisierung. Der 44-Jährige ist erneut Sprecher der Unions-Fraktion im Ausschuss für "Digitale Agenda" und damit auch im Fraktionsvorstand vertreten. Er ist in diesem Themenbereich auch an den Koalitionsverhandlungen mit der SPD beteiligt. Das Themengebiet genießt im Bundestag wachsende Bedeutung, der Ausschuss war erst 2014 gegründet worden. Jarzombek geht davon aus, dass das Digitale weiter an Bedeutung in der Parlamentsarbeit gewinnen wird. Er gehört zudem dem Verkehrsausschuss des Parlamentes an.

Sylvia Pantel (CDU) Die Abgeordnete für den Düsseldorfer Süden vertritt ihre Fraktion im Ausschuss für Familie, Frauen, Senioren und Jugend, allerdings nicht als Sprecherin. Die 57-Jährige, die zum wertkonservativen Flügel der Partei gehört und den Kreisverband der Frauenunion führt, sieht das Prostituiertenschutzgesetz und das vereinbarte Baukindergeld auch als ihre Erfolge und will sich nun unter anderem für eine Reform des Elterngelds einsetzen. Nach ihren Vorstellungen sollen Eltern, die ihr Kind selbst betreuen, bis zu drei Jahre volle Unterstützung erhalten, statt wie bislang nur 14 Monate.

  • Porträt : Das ist Sahra Wagenknecht

Andreas Rimkus (SPD) Für den Kreisvorsitzenden der Sozialdemokraten ist Schluss im Verkehrsausschuss, dafür ist der 55-Jährige im Ausschuss für Wirtschaft und Energie des Bundestags vertreten. Rimkus, ehemaliger Betriebsrat der Stadtwerke, will sich dort weiter um eines seiner Hauptthemen kümmern, weil es beide Ausschüsse betrifft: Die Vernetzung von Verkehr und Energiewirtschaft, die sogenannte Sektorenkopplung. Der einzige Handwerksmeister der Fraktion will sich zudem für das Handwerk starkmachen.

Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) Die neue Abgeordnete verfolgt ein Thema, das sie als ehemalige Bürgermeisterin und langjährige Düsseldorfer Ratsfrau - sie hat ihr Mandat nach der Bundestagswahl nicht niedergelegt - gut kennt: Sie ist Sprecherin ihrer Fraktion für Kommunalpolitik und will sich unter anderem dafür einsetzen, dass die Gemeindefinanzen reformiert werden. Dazu kommt eine ganz andere Aufgabe: Sie ist auch Sprecherin für Verteidigungs- und Sicherheitspolitik und sitzt in dem entsprechenden Ausschuss.

Sahra Wagenknecht (Linke) Die Fraktionsvorsitzende der Linkspartei (48) ist das bundesweit bekannteste Gesicht mit Wahlkreis in Düsseldorf. Sie gehört keinem Ausschuss des Parlaments an.

(arl)