1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Countertenor Nils Wanderer unterstützt die Aidshilfe in Düsseldorf

Statt Gala in Düsseldorf : Countertenor Nils Wanderer unterstützt die Aidshilfe

Seit 35 Jahren informiert die Einrichtung über das HI-Virus und die Krankheit Aids. Seit Mai gibt es im Checkpoint auch wieder persönliche Beratungen.

Für Nils Wanderer war es eine Ehrensache: Wenn die Aids-Stiftung und die vor 35 Jahren ins Leben gerufene Düsseldorfer Aidshilfe seine Unterstützung brauchen, ist der Sänger zur Stelle, macht sich öffentlich und auf Social-Media-Kanälen für die gute Sache stark. Dem 27-jährigen renommierten Countertenor, der bei der für 9. November geplanten und nun wegen der Pandemie auf Mai 2021 verschobenen Benefiz-Gala „Doc Heilein & Friends“ singen wollte, liegt das Thema am Herzen.

Als Sänger und Künstler, der zur Zeit („welch ein Privileg“) ein festes Engagement hat, trifft er immer wieder Kollegen, die das HI-Virus in sich tragen. „Es sind auch ältere Kollegen, die jetzt unter ernsten Gesundheitsproblemen leiden.“ Bei einem Ortstermin in den Räumen der Aidshilfe erfuhr Wanderer, wie die 2017 für schwule und bisexuelle Männer geschaffene Anlaufstelle „Checkpoint“ mit ihrem niederschwelligen Beratungs- und Testangebot auch in Corona-Zeiten funktioniert. „Seit Mai haben wir wieder geöffnet und bieten jeden Dienstag zwischen 19 und 21 Uhr Tests an – anonym und kostenfrei“, sagt Projektleiter Marco Grober.

„Viele Männer kommen, weil sie befürchten, sich infiziert zu haben, als sie ungeschützten Sex hatten“, erklärt Grober. Einige suchten die Anlaufstelle routinemäßig ein- bis zweimal im Jahr auf. Bei der Aufklärung setzt die Aidshife auch auf neue Ansätze. Sie spricht gezielt einzelne Gruppen entsprechend an, zum Beispiel Menschen mit Migrationshintergrund, Schüler, Menschen aus dem Drogen- oder Prostitutionsumfeld.

Die Deutsche Aids-Stiftung unterstützt den Checkpoint jährlich mit 20.000 Euro aus den Erlösen der Operngala. 2020 macht Covid-19 jedoch einen Strich durch die Rechnung. „Umso mehr brauchen wir private Spenden sowie neue, kleinere Formate und die Unterstützung von Künstlern“, betont Kristel Degener vom Vorstand. Am kommenden Donnerstag würdigt Oberbürgermeister Thomas Geisel das 35-jährige Bestehen der Düsseldorfer Aidshilfe im Rathaus. Die Festrede hält die ehemalige Bundesministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

Terminvergabe für den „Checkpoint“ unter 0211 77095 30.