1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Coronavirus in Düsseldorf: Rheinbahn fährt ab Mittwoch nach Samstagsfahrplan

Coronavirus in Düsseldorf : Rheinbahn fährt ab Mittwoch nur noch mit reduziertem Fahrplan

Wegen des Coronavirus steht Kunden der Rheinbahn in Düsseldorf ab Mittwoch nur noch ein reduziertes Fahrtenangebot zur Verfügung. Busse und Bahnen fahren dann nach Samstagsfahrplan.

Außerdem werden die Vordertüren der Busse geschlossen bleiben und der Ticketverkauf beim Fahrer eingestellt. Dadurch sollen sie so gut wie möglich vor einer Ansteckung geschützt werden. Laut Rheinbahn ist das aufgrund der steigenden Sars-CoV-2-Infektionen erforderlich. Außerdem bleiben unter anderem Kundencenter, Fundbüro und Service Point zunächst bis zum 19. April geschlossen.

Oberbürgermeister Thomas Geisel forderte dazu auf, Bus und Bahn nur noch für unverzichtbare Fahrten zu nutzen. So sollen Mitarbeiter von Infrastruktur-Einrichtungen, zu denen etwa auch Polizei, Feuerwehr oder Müllabfuhr gehören, zur Arbeit kommen. Ab Mittwoch gilt auch in Köln ein angepasster Samstagsfahrplan, da die Schulen und Kindertagesstätten geschlossen werden.

Zum Schutz der Busfahrer hatten die Dortmunder Verkehrsbetriebe bereits seit vergangenem Samstag die Vordertüren der Linienbusse geschlossen. Das gilt auch für Busse in Essen.

Das öffentliche Leben in NRW wird in diesen Tagen immer mehr eingeschränkt. „Wir müssen in dieser ernsten Lage die notwendige Versorgung in vollem Umfang sicherstellen. Aber alle Freizeitaktivitäten und nicht unbedingt notwendige sozialen Kontakte müssen unverzüglich vermieden werden.

So sehr das für viele Menschen ein Opfer und eine Einschränkung bedeutet, so wichtig ist es jetzt, besonnen, aber auch entschlossen unser Leben zu entschleunigen“, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Sonntag.

>>>In unserem Live-Blog halten wir Sie über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden.<<<

Noch am Sonntag wurden durch Erlass des NRW-Gesundheitsministeriums nahezu alle Freizeit-, Sport-, Unterhaltungs- und Bildungsangebote im Land eingestellt. Demnach müssten bereits ab dem Montag alle Bars, Clubs, Diskotheken, Spielhallen, Theater, Kinos und Museen schließen. Dieselbe Regelung gebe es für Prostitutionsbetriebe. Am Dienstag ist dann auch der Betrieb für Fitness-Studios, Schwimm- und Spaßbädern untersagt.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Fassung des Artikels hieß es, die Rheinbahn stelle auf Sonntagsfahrplan um. Tatsächlich handelt es sich um den Samstagsfahrplan. Wir haben den Fehler, der auf einer Kommunikationspanne der Stadt Düsseldorf beruhte, korrigiert.

(dtm)