1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Corona-Zahlen Düsseldorf: Wochen-Inzidenz steigt weiter an - neue Maßnahmen

Corona-Pandemie : Wochen-Inzidenz in Düsseldorf steigt weiter an

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Düsseldorf steigt derzeit weiter leicht an und liegt damit seit Montag über dem kritischen Wert von 50. Es gelten neue Schutzmaßnahmen.

Mit Stand Donnerstag (15. Oktober) wurde bei 3795 (+46) Düsseldorfern eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert. 341 (+35) Menschen sind aktuell noch infiziert. Von den Infizierten werden 40 (-6) in Krankenhäusern behandelt, davon 8 (-1) auf Intensivstationen.

3401 (+10) Düsseldorfer sind inzwischen genesen. 53 (+1) Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren und zumeist Vorerkrankungen hatten, sind bisher gestorben. 2010 (+288) Menschen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Die sogenannte Sieben-Tages-Inzidenz liegt in der Landeshauptstadt derzeit bei 56,5 (Vortag: 54,3).

Aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens wurden für Düsseldorf neue Schutzmaßnahmen ergriffen. Die Maßnahmen im Überblick:

Kindertagesstätten, Schulen und Altenheime

In der DRK-Kindertagesstätte Drachenflieger wurde bei einer Betreuungsperson eine Corona-Infektion mit nachgewiesen. Die Kinderbetreuung Neun Eulen hat je eine positive Corona-Diagnose unter den Kindern und dem Betreuungspersonal zu vermelden.

Am Franz-Jürgen-Berufskolleg wurde eine Infektion in der Schülerschaft festgestellt. Die Schule wurde zeitnah informiert, die Kontaktpersonen werden nachvollzogen.

Zwei weitere Bewohner im Luisenheim wurden positiv auf Corona getestet. Zudem wurde bei einer Betreuungsperson im Tersteegen-Haus eine Infektion diagnostiziert.

(csr)