1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Corona in Düsseldorf: Sieben-Tage-Inzidenz wieder leicht gesunken

Lieferschwierigkeiten der Hersteller : Erneut keine Corona-Impfungen in Düsseldorf vorgenommen

Erneut konnten in Düsseldorf keine Impfungen gegen das Coronavirus vorgenommen werden. Grund sind Lieferschwierigkeiten der Hersteller. Die Sieben-Tages-Inzidenz ist indes leicht gesunken – von 50 aber weit entfernt.

Den zweiten Tag in Folge sind in Düsseldorf keine Impfungen gegen das Coronavirus durchgeführt worden. Grund dafür sind Lieferschwierigkeiten der Impfstoff-Hersteller. Auch bei der Impftermin-Vergabe gibt es weiter Schwierigkeiten. Insgesamt wurden bislang 14.343 Impfungen vorgenommen.

Mit Stand Dienstag, 26. Januar wurde den aktuellen Zahlen der Stadt zufolge seit dem 3. März bei insgesamt 15.605 Düsseldorfern (+27) eine Infektion festgestellt. Davon werden aktuell 143 in Krankenhäusern behandelt, drei mehr als am Vortag, 30 (+1) liegen auf der Intensivstation. 180 Menschen sind infolge einer Corona-Infektion gestorben – sechs mehr als am Vortag. Diesen Anstieg erklärt die Stadt damit, dass teilweise Todesfälle aus den vergangenen beiden Wochen nachgemeldet worden seien.

Die Sieben-Tages-Inzidenz ist auf 87,8 gesunken – am Montag hatte sie noch bei über 90 gelegen. Vom anvisierten Wert von 50 ist dies allerdings noch weit entfernt. Der Wert gibt die Zahl der in den letzten sieben Tagen bekannt gewordenen Infektionen pro 100.000 Einwohner an.

Schulen, Kitas und Altenheime Die Stadt verzichtet seit einiger Zeit auf eine textliche Ausführung von Corona-Infizierten an Schulen, Kitas und Altenheimen, diese werden stattdessen in tabellarischer Form im Coronaportal veröffentlicht. Auch auf die Meldungen der Anrufzahlen bei den Hotlines wird verzichtet.

Demnach sind in den Altenheimen derzeit 87 Bewohner und 50 Beschäftigte mit dem Coronavirus infiziert. In den Kitas sind es 16 Betreuer und 14 Kinder und in den Schulen 32 Schüler und vier Lehrer und weiteres Betreuungspersonal.

Abstrichzahlen In der Diagnosepraxis wurden am Montag 31 Abstriche genommen, im Drive-In-Testzentrum waren es 181. Der mobile Service nahm 80 weitere Abstriche vor. Insgesamt wurden damit in Düsseldorf bisher 98.745 Abstriche genommen.

(kess)