1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Corona in Düsseldorf: Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf über 170

Corona-Pandemie in Düsseldorf : Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf über 170

Wenige Tage bevor der Teil-Lockdown am Montag in Kraft tritt, steigen die Corona-Zahlen in Düsseldorf weiter an. Am Donnerstag meldet die Stadt eine Sieben-Tage-Inzidenz von über 170.

Die Zahlen der mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Düsseldorf kennen in den vergangenen Tagen nur eine Richtung: nach oben. Bis Donnerstag wurde bei insgesamt 5496 (+223) Düsseldorfern eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert. Damit steigt die Zahl um 223 gegenüber dem Vortag. 920 (+153) Menschen sind aktuell noch infiziert.

Von den Infizierten werden 110 (+17) in Krankenhäusern behandelt, davon 20 (+1) auf Intensivstationen. 4521 (+70) Düsseldorfer sind inzwischen genesen. [Update: Die Stadt hat die Zahl der Genesenen von 4576 auf 4521 korrigiert.] 55 (+0) Menschen sind bisher in Düsseldorf am Coronavirus gestorben. 3191 (+426) Menschen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt nach den vorliegenden Zahlen derzeit in Düsseldorf bei 172 (Vortag: 154).

Kindertagesstätten, Altenheime und Schulen

An der Kita Daimlersternchen und der Kita Kesselsbergweg wurde jeweils ein Kind positiv getestet. Am Familienzentrum Carl-Friedrich-Goerdeler-Straße und der FH Kindergruppe e.V. wurden jeweils eine Betreuungskraft positiv auf das Coronavirus getestet.

Jeweils zwei Infektionen wurden in der Schülerschaft der Gemeinschaftsgrundschule Neustrelitzer Straße und der Toni-Turek-Realschule festgestellt. Das Leibniz-Montessori-Gymnasium, die Karthause-Hain-Schule, das Leo-Statz-Berufskolleg und das Albrecht-Dürer-Berufskolleg verzeichnen jeweils einen positiven Test in der Schülerschaft.

Darüber hinaus wurden jeweils eine Betreuungskraft an der Karthause-Hain-Schule und der International School of Düsseldorf positiv auf Corona getestet. An der Gemeinschaftsgrundschule Sonnenstraße und der Franz-Vaahsen-Schule wurden jeweils eine Person positiv auf Covid-19 getestet.

Sieben Bewohner des Tersteegen-Hauses sowie jeweils ein Bewohner der Caritas-Hausgemeinschaften St. Benediktus und der Pro Seniore Residenz Düsseldorf wurden positiv getestet.

Am Mittwoch wurden 239 Abstriche in der Diagnosepraxis vorgenommen, im Drive-In-Testzentrum 311. Dazu kommen 135 Abstriche, die durch den mobilen Service vorgenommen wurden. Insgesamt wurden in den zwei Einrichtungen sowie durch den mobilen Service bisher 66.098 Corona-Tests durchgeführt.

Bund und Länder haben sich angesichts rasant steigender Infektionszahlen auf weitere drastische Einschränkungen des öffentlichen Lebens geeinigt. Sie sollen bundesweit einheitlich bereits ab dem 2. November gelten und zunächst bis Ende des Monats befristet sein.

(csr)