1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Corona in Düsseldorf: Inzidenz sinkt auf 427,9 – Zahlen weiter ungenau

Corona-Pandemie in Düsseldorf : Inzidenz sinkt auf 427,9 – Zahlen weiterhin ungenau

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist weiter gesunken – der Wert entspricht aber weiterhin nicht der tatsächlichen Inzidenz. Grund ist eine technische Störung. Zwei weitere Menschen, die mit Corona infiziert waren, sind gestorben.

Am Mittwoch hat die Stadt zwei weitere Covid-Todesfälle gemeldet. Damit steigt die Zahl der Corona-Infizierten, die in Düsseldorf seit Beginn der Pandemie gestorben sind, auf 629. Etwa 50.700 Düsseldorferinnen und Düsseldorfer gelten inzwischen als genesen.

Bei weiteren 531 Menschen in Düsseldorf wurde eine Corona-Infektion diagnostiziert, aktuell sind rund 5200 Personen infiziert. Damit steigt die Zahl der Düsseldorferinnen und Düsseldorfern, die sich seit dem 3. März 2020 mit Corona infiziert haben, auf 57.080. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt demnach auf 427,9 (Vortag: 462,4).

Immer noch kommt es allerdings zu Verzögerungen in der Fallbearbeitung und beim Übermitteln der Meldefälle, Grund ist eine Störung der Meldesoftware des Robert-Koch-Instituts nach einem bundesweiten Update. Sowohl das LZG als auch das RKI sind über das Problem informiert. Die für die Landeshauptstadt berichteten Inzidenzen weichen daher temporär von den tatsächlichen Inzidenzen ab. Ein Datenverlust sei jedoch nicht zu erwarten, die Fälle werden weiterhin schnellstmöglich bearbeitet, heißt es von der Stadt.

  • Corona-Patienten auf der Intensivstation der Sana-Klinik
    Pandemie in Düsseldorf : Trotz hoher Inzidenz liegen in Düsseldorf weniger Covid-Patienten auf den Intensivstationen
  • NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann stellte am Dienstag
    2G im Handel, Karneval, Maskenpflicht : Diese Corona-Regeln gelten jetzt in NRW
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : Zwei neue Todesfälle und 1.826 Neuinfektionen in NRW gemeldet
  • Aktuelle Corona-Impfzahlen für NRW : Zahl der Menschen mit einfachem Impfschutz in NRW steigt auf rund 14,4 Millionen
  • Die Pandemie grassiert weiter.
    Die Lage in der Stadt : 65-jähriger Leverkusener stirbt an Corona-Folgen
  • Am Dienstag wurden 181 Neuinfektionen im
    Corona im Kreis Viersen : Gesundheitsamt registriert mehr als 180 Neuinfektionen

Die Zahl der Covid-Patienten in den Düsseldorfer Krankenhäusern ist leicht gestiegen. Am Dienstag wurden 131 Infizierte in Kliniken behandelt, davon 37 auf Intensivstationen. In der Vorwoche waren es 123 Patienten insgesamt und 35 auf Intensivstationen. Die rasante Ausbreitung der Omikron-Variante schlägt sich aber bislang nicht in den Krankenhäusern nieder. So war die Zahl der Hospitalisierungen (189 im Krankenhaus, 52 auf Intensivstationen) Anfang Dezember deutlich höher.

Die Impfkampagne geht derweil voran. Für Montag wurden 28.870 geimpfte Personen gemeldet – an diesem Tag werden in der Regel der Impfungen der Hausärzte aus der Vorwoche nachgemeldet. Die meisten Personen (22.421) haben eine Booster-Impfungen bekommen. Insgesamt wurden in Düsseldorf bislang 1,35 Millionen Impfungen verabreicht, mehr als 500.000 Menschen haben den vollen Impfschutz, mehr als 300.000 haben bereits eine Auffrischungsimpfung bekommen.

(veke)