1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Corona Düsseldorf: Sieben-Tage-Inzidenz liegt weiter über 35 - Kommen neue Einschränkungen?

Corona-Pandemie : Inzidenz in Düsseldorf liegt wieder über 35

Die Corona-Zahlen in Düsseldorf steigen weiter: Am Freitag lag die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt wieder über dem wichtigen Wert von 35. Damit könnte es bald erneut Einschränkungen geben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Düsseldorf liegt erstmals seit Mitte Juni wieder bei einem Wert von über 35. Am Freitag wurde die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner mit 39,1 angegeben. Sollte die Stadt weiterhin einen so hohen Wert verzeichnen, wird sie in die Inzidenzstufe 2 des Landes Nordrhein-Westfalen einsortiert – mit Folgen etwa für die Testpflicht in der Innengastronomie und die Treffen privater Haushalte im öffentlichen Raum.

Insgesamt haben sich seit dem 3. März vergangenen Jahres 25.751 (+60 im Vergleich zu Vortag) Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Laut dem Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) sind aktuell rund 300 Düsseldorferinnen und Düsseldorfer infiziert. Von den Infizierten werden 17 in Krankenhäusern behandelt, davon drei auf Intensivstationen.

Rund 25.000 Personen sind in der Landeshauptstadt genesen, 437 (+1) Menschen, die mit dem Virus infiziert waren, sind gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg von 34,6 auf 39,1.

Auch in Nordrhein-Westfalen ist die Sieben-Tage-Inzidenz weiter gestiegen: Am Freitag lag der Wert dem Robert-Koch-Institut zufolge bei 16,2 (Vortag: 14,4). 534 neue Fälle wurden gemeldet, acht Menschen starben. Am höchsten lag die Inzidenz in Solingen mit 67,8 (Vortag: 54), in Köln stieg der Wert auf 29,6. Auf die niedrigsten Zahlen kamen der Kreis Soest mit 5,3 und Remscheid mit 5,4.

  • Die Maskenpflicht in der Altstadt ist
    Corona in Düsseldorf : Was passiert bei einer Inzidenz über 35 ?
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 2.178 Neuinfektionen in NRW binnen 24 Stunden - Zahlen sinken wieder
  • Die Seilbahn könnte in Kürze wieder
    Corona in Solingen : Niedrigster Inzidenzwert seit dem 5. August
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : 10.696 Neuinfektionen in Deutschland erfasst, 1.458 Erkrankte in den Kliniken
  • Entwicklung der Pandemie : Corona-Inzidenz in NRW nähert sich Bundesschnitt weiter an
  • Die Zahlen aus dem Robert-Koch-Institut klingen
    Corona-Lage : Die Inzidenz verliert an Bedeutung

Die Zahlen in Düsseldorf könnten auch Auswirkungen auf das Spiel von Fortuna kommende Woche gegen Bremen haben. Dann sind gemäß der Coronaschutzverordnung NRW 17.000 geimpfte und zusätzlich 1000 negativ getestete Fans vor Ort zugelassen.

Am Mittwoch wurden den Zahlen der Stadt zufolge außerdem 4652 Düsseldorferinnen und Düsseldorfer geimpft. Darunter waren 1788 Personen, die ihre erste und 2864, die ihre zweite Impfung bekommen haben. Seit dem Start der Impfkampagne Ende Dezember wurden damit insgesamt 400.399 Menschen immunisiert, 303.175 Personen sind schon zweimal geimpft.

In den kommenden beiden Wochen ist das Impfzentrum zudem anders als vorher mittwochs, freitags und sonntags jeweils von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Eine Impfung ist ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Zudem können weiterhin täglich von 10 bis 19 Uhr die Impfstellen im Atrium am Hauptbahnhof und im U-Bahnhof Heinrich-Heine-Allee aufgesucht werden.

(kess)