1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Corona Düsseldorf: Lime und Tier starten Scooter-Flatrate

Verkehr in Düsseldorf : Tier und Lime bringen E-Scooter-Flatrates auf den Markt

Mit Beginn des erneuten Corona-Lockdowns in Düsseldorf hat der E-Scooter-Anbieter Lime ein Flatrateangebot für seine Fahrzeuge gestartet. Auch Konkurrent Tier bietet ein Monatspaket. Die Unternehmen wollen damit in der Pandemie eine Alternative zu Bus und Bahn bieten.

Der US-amerikanische E-Scooter-Anbieter Lime hat ein neues Angebot für seine Kunden in Düsseldorf gestartet. Für 39 Euro können die Fahrzeuge des Unternehmens, dazu gehören neben den E-Scootern auch E-Bikes, 30 Tage lang ohne weitere Freischalt- und Nutzungsgebühr genutzt werden – jeweils bis zu 45 Minuten pro Fahrt. Das Angebot gilt jedoch nur für kurze Zeit, wie das Unternehmen betont.

Mit der Flatrate erhofft sich Lime, während der Corona-Pandemie mehr Kunden gewinnen zu können. Die Nutzungszahlen seien inzwischen wieder weitgehend auf dem Vorjahresniveau, entsprechend optimistisch schaue man auf die Nutzerentwicklung infolge des erneuten Lockdowns, der man mit der Flatrate noch einmal einen Schub verleihen will. Denn insbesondere durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie sei der Bedarf an individueller Mobilität sehr hoch, sagt ein Sprecher von Lime. Mit den Scootern und Rädern seien Nutzer flexibel und gleichzeitig an der frischen Luft. Obwohl Letzteres je nach Wetter nicht zwingend ein Vorteil sein muss.

Mit 39 Euro liegt der Preis beispielsweise deutlich unter einem Monatsticket für die Rheinbahn, das im Abo ohne zeitliche Einschränkungen rund 57 Euro kostet. Dabei muss jedoch berücksichtigt werden, dass Lime nur innenstadtnahe Bereiche und keine Randbezirke bedient. Zudem eignen sich die Scooter mit einer Maximalgeschwindigkeit von 20 Stundenkilometern eher für Kurzstrecken.

Auch Konkurrent Tier bietet Kunden eine Flatrate für die Nutzung seiner E-Scooter an. Die Kosten dafür betragen ebenfalls 39 Euro, im Gegensatz zu Lime ist die Nutzung pro Fahrt nicht auf eine Höchstdauer begrenzt. Ebenso ist die Flatrate keine Reaktion auf den Shutdown, sondern ist bereits seit einigen Wochen aktiv – und soll das auch in Zukunft bleiben.

Um das Infektionsrisiko bei der Nutzung der Fahrzeuge zu minimieren, hat auch das Thema Hygiene wieder an Bedeutung gewonnen. So werden bei Lime alle Fahrzeuge regelmäßig desinfiziert. Gleiches gilt auch für Tier, wo sämtliche Scooter beim Batterietausch gründlich von den jeweiligen Mitarbeitern desinfiziert werden.