1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Corona Düsseldorf: 7-Tage-Inzidenz nähert sich der 50

Am Freitag öffnet die Außengastronomie : Sieben-Tage-Inzidenz in Düsseldorf nähert sich der 50

In Düsseldorf ist die Sieben-Tage-Inzidenz erneut gesunken und nähert sich jetzt dem wichtigen Wert von 50 an. Derzeit sind noch rund 860 Personen in der Stadt mit dem Coronavirus infiziert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in NRW ist erneut gesunken – laut Robert-Koch-Institut (RKI) lag der Wert am Donnerstag bei 75,1. Am Vortag waren es noch 79,9 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen gewesen. Innerhalb eines Tages wurden dem RKI 2642 neue Infektionen aus Nordrhein-Westfalen gemeldet, 52 Menschen starben im Zusammenhang mit Covid-19.

In nur noch sieben der 53 Kreise und kreisfreien Städte lag die Inzidenz über der Marke von 100. Hagen hat mit 163,2 weiter die höchste Inzidenz, eine Inzidenz von unter 50 hatten die Kreise Ennepe-Ruhr, Wesel, Borken, Warendorf, Soest, Coesfeld sowie die Stadt Münster, die den niedrigsten Wert von 17,1 aufwies.

Seit dem 3. März 2020 wurde bei insgesamt 24.332 (+34) Menschen in Düsseldorf eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert. Laut dem Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) sind aktuell rund 860 Personen in Düsseldorf infiziert. (Die Zahlen des LZG sind immer auf volle Zehnerstellen gerundet.)

Von den Infizierten werden 119 in Krankenhäusern behandelt, davon 42 auf Intensivstationen. Rund 23.000 Düsseldorfer sind inzwischen genesen. 408 (+3) Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind bisher in Düsseldorf gestorben.

  • Rudolf Sehm, Mitarbeiter im Covid-19-Testcenter im
    Inzidenz fünf Werktage in Folge unter 100 : Außengastronomie in Düsseldorf darf Freitag wieder öffnen
  • Corona-Test (Symbolbild).
    Corona-Pandemie : Inzidenz sinkt im Kreis Wesel unter Schwellenwert von 50
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 1.114 Neuinfektionen in NRW binnen 24 Stunden - Zahlen steigen wieder
  • NRW-GEsundheitsminister Karl-Josef Laumann bei einem Interview
    Corona-Newsblog : USA planen Impfpflicht für internationale Reisende
  • Corona-Pandemie : RKI registriert 12.298 Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 68
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 3.571 Neuinfektionen und 25 neue Todesfälle in Deutschland

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut gesunken und nähert sich dem wichtigen Wert von 50 an. Sie liegt derzeit bei 63,4 (Vortag 73,3). Damit liegt Düsseldorf schon den achten Tag in Folge unter dem Wert von 100. Seit Mittwoch steht fest, dass unter anderem die Gastronomie am Freitag öffnen kann. Am Samstag startet zudem auch Kostenpflichtiger Inhalt die Freibadsaison in der Stadt.

Ansprechpartner Der erste Ansprechpartner bei akuten Erkrankungen – somit auch bei einer möglichen Corona-Infektion –, ist immer der Hausarzt. Sollte ein Verdacht auf eine Infektion bestehen, wird in der Praxis ein Test vorgenommen oder man wird an das städtische Infotelefon verweisen. Dieses steht auch für allgemeine Fragen zur Verfügung und ist von montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 21 Uhr und samstags von 8 bis 16 Uhr unter der 0211 8996090 zu erreichen (Fax für Hörgeschädigte: 0211 8935674).

Schulen, Kitas und Altenheime Den Zahlen der Stadt zufolge sind in Altenheimen in Düsseldorf keine Bewohner und drei Betreuer mit dem Coronavirus infiziert (Stand 19.05.). In Düsseldorfer Kitas sind seit Anfang Mai 44 Kinder und 13 Personen im Betreuerstab betroffen. Bei den sogenannten weiteren Personen gab es bislang im Mai vier Fälle (Stand 19.5.). An den Düsseldorfer Schulen sind im Mai bislang 278 Schüler, neun Betreuer/Lehrer sowie vier sonstige Personen betroffen (Stand 19.5.).

Impfzahlen Am Dienstag wurden in Düsseldorf 335 Coronaschutzimpfungen erfasst (Impfzentrum, mobiler Service und Arztpraxen). Darunter sind 48 Personen, die ihre erste und 287, die ihre zweite Impfung erhalten haben. Seit Impfstart sind in Düsseldorf 249.217 Menschen geimpft worden, davon haben 70.707 ihre erste und zweite Impfung erhalten.

Abstrichzahlen 22 Abstriche wurden am Dienstag in der städtischen Diagnosepraxis vorgenommen, 197 im städtischen Drive-In-Testzentrum. Dazu kommen 110 Abstriche, die durch den mobilen Service vorgenommen wurden. Insgesamt wurden in den zwei städtischen Einrichtungen sowie durch den mobilen Service bisher 131.953 Abstriche vorgenommen.

Daten Die Stadt veröffentlicht automatisiert die Zahlen vom Dashboard des Robert-Koch-Instituts sowie des LGZ und weiterhin eigene eingepflegte Daten auf dem Corona-Portal.

(kess)