1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Corona Düsseldorf: 50 Euro Verwarngeld für Maskenverweigerer

Corona-Krise in Düsseldorf : 50 Euro Verwarngeld erst für sechs Maskenverweigerer

Seit knapp einer Woche gilt in einigen Bereichen Düsseldorfs eine Maskenpflicht. Bei Verstoß droht ein Verwarngeld von 50 Euro – das bisher aber nur selten verhängt werden musste.

In der ersten Woche der Maskenpflicht (20. bis 26. Oktober) in ausgeschilderten Bereichen Düsseldorfs wurden insgesamt 5077 Menschen auf die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung hingewiesen. Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes beließen es in fast allen Fällen bei einer mündlichen Belehrung und informierten nur über die neue Regel. Das Verwarngeld von 50 Euro wurde in der ersten Woche nur gegen sechs Personen verhängt, die sich uneinsichtig zeigten.

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung zur Eindämmung der Infektionszahlen werde in weiten Teilen der Bevölkerung akzeptiert und in den festgelegten Maskenpflichtgebieten weitgehend eingehalten, teilte die Stadt mit. Die Kontrolleure sind zufrieden mit dem Verhalten der Bürger, „erst recht, wenn man das junge Alter der Vorschrift bedenkt und auch den Umstand, dass Masken noch vor wenigen Monaten völlig unüblich waren und sogar zum Teil als wirkungslos beurteilt wurden“.

Sofern Maskenverweigerer der Aufforderung eine solche anzuziehen nachkommen, wird seitens des Ordnungsamtes kein Verstoß aufgenommen, ansonsten werden 50 Euro fällig. Die Stadt behält es sich vor, in Zukunft nach dem Motto „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“ auch strenger gegen Maskenverweigerer vorzugehen.

In folgenden Gebieten gilt die Maskenpflicht:

  • Kaiserswerth: Kaiserswerther Markt/Klemensplatz
  • Rath: Westfalenstraße/Westfalencenter
  • Gerresheim: Benderstraße/Dreherstraße/Fußgängerzone
  • Düsseltal: Rethelstraße
  • Pempelfort: Nordstraße/Duisburger Straße
  • Oberkassel: Belsenplatz/Teile der Luegallee
  • Stadtmitte: Schadowstraße ab Am Wehrhahn bis zum Übergang in die Altstadt - Kö-Bogen I und II sowie Theodor-Körner-Straße; Königsallee mit Blumenstraße/Martin-Luther-Platz, Grünstraße und Bahnstraße jeweils zwischen Königsallee und Berliner Allee
  • Friedrichstadt/Unterbilk: Friedrichstraße, Düsseldorf-Arcaden, Bilk S-Bahnhof
  • Unterbilk: Bilker Allee, Bilker Kirche, Lorettostraße
  • Oberbilk: Kölner Straße
  • Eller: Gumbertstraße, Gertrudisplatz
  • Benrath: Innenstadt, Fußgängerzone
  • Garath: Stadtteilzentrum (alle 10 bis 19 Uhr)
  • Altstadt: Gebiet zwischen Ratinger Straße (einschließlich) im Norden, Rathausufer und Schlossufer im Westen, Heinrich-Heine-Allee und Hafenstraße im Osten und Schulstraße (nicht eingeschlossen) und Flingerstraße im Süden (10 bis 24 Uhr)
  • Hauptbahnhof: Konrad-Adenauer-Platz und Bertha-von-Suttner-Platz (6 bis 24 Uhr)