1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Corona-Demos in Düsseldorf: Impfgegner ziehen wöchentlich durch die Stadt

Corona-Demos in Düsseldorf : Impfgegner ziehen fast wöchentlich durch die Stadt

Am Samstag gingen Anhänger der Gruppe „Querdenken“ wieder in Düsseldorf gegen die Corona-Impfung auf die Straße. Mittlerweile sind sie fast wöchentlich unterwegs.

Am vergangenen Samstag waren wieder Anhänger der Gruppe „Querdenken 211“ in Düsseldorf unterwegs. Unter dem Namen „Spaziergang gegen drohende Zwangs-Impfung“ zogen etwa 140 Teilnehmer vom Corneliusplatz durch die Innenstadt. Wie die Polizei mitteilte, kam es bei der Versammlung zu keinen größeren Ausschreitungen. Es lagen am Sonntag vorläufig 25 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung vor. Gemäß der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW gilt bei Versammlungen ab 25 Teilnehmern Maskenpflicht und Mindestabstand, auch unter freiem Himmel.

Mittlerweile demonstrieren die „Querdenker“ beinahe jeden Samstag gegen die Corona-Regeln und die Impfungen, wodurch es auf den Straßen immer wieder zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommt. Michael Schele, Organisator der Demonstrationen, hatte vor Monaten mehr „Nahkampf“ mit regelmäßigen Kundgebungen, Mahnwachen und Infoständen angekündigt.

(veke)