1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Corona-Demonstration: „Düsseldorf stellt sich quer“ ruft zu Gegenprotest auf

Corona-Demonstration am Sonntag : „Düsseldorf stellt sich quer“ ruft zu Gegenprotest auf

Das Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“ wird am Sonntag mit einer Kundgebung gegen die Corona-Demonstration der Gruppe „Querdenken 711“ protestieren.

Am Sonntag wird ein Ableger der Gruppe Querdenken 711 mit Unterstützung der Corona-Rebellen durch Düsseldorf ziehen und gegen die Corona-Maßnahmen der Politik demonstrieren. Nun hat das Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“ einen Gegenprotest angekündigt. Unter dem Namen „Düsseldorf stellt sich gegen Querdenken“ soll um 14 Uhr am Johannes-Rau-Platz eine Kundgebung stattfinden.

Die Gruppe Querdenken 711 hatte auch den umstrittenen Protestzug am 29. August in Berlin organisiert, bei dem Demonstranten mit Fahnen auf die Treppe des Reichstagsgebäudes durchbrachen.

„Die selbsternannten Kämpfer*innen gegen eine angebliche 'Corona-Diktatur' äußern reaktionäre bis extrem rechte Widerwärtigkeiten“, schreiben die Organisatoren des Gegenprotests. „Wir fordern die Düsseldorfer Zivilgesellschaft dazu auf, sich diesen Leuten entschlossen entgegenzustellen und zu zeigen, dass in Düsseldorf kein Platz für Antisemitismus und rechte Verschwörungserzählungen ist“, erklärt Oliver Ongaro von dem Düsseldorfer Bündnis.

(veke)