1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Corona-Ausbruch in Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Wersten

Infektionsgeschehen in Düsseldorf : Corona-Ausbruch in Wohnheim für Menschen mit Behinderung

In den Matthias-Claudius-Häusern wurden mehrere Menschen mit geistiger Behinderung positiv auf das Corona-Virus getestet. Insgesamt sind 14 Fälle bestätigt worden. Auch Mitarbeiter sind betroffen.

In den Matthias-Claudius-Häusern, die vom Unternehmen „In der Gemeinde leben“ betrieben werden, ist es nach Angaben der Stadt Düsseldorf zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Betroffen sind auch Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung

14 Personen wurden bisher positiv getestet, darunter befinden sich neben neun Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung auch fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Alle Infizierten befinden sich in Quarantäne, der erste Fall wurde bereits am vergangenen Freitag, 3. September, festgestellt, da ließ sich eine Ausbreitung jedoch nicht mehr stoppen. Die Einrichtungsleitung steht im Kontakt mit dem Amt für Soziales, um das Infektionsgeschehen einzudämmen und dabei möglichst viel Rücksicht auf die Bewohner zu nehmen.

Die Matthias-Claudius-Häuser von „In der Gemeinde leben“ sind eine Wohnform für Menschen mit geistiger oder komplexer Behinderung, deren Ziel es ist, sie so gut es geht in die Quartiere zu integrieren, anstatt sie in abgelegenen Einrichtungen unterzubringen. Neben dem Wohnumfeld gibt es dort auch Arbeitsgruppen sowie Musik- und Sporttherapie.