Vorrang für Bahnen in Düsseldorf: Contra: Vorrang bringt nichts

Vorrang für Bahnen in Düsseldorf : Contra: Vorrang bringt nichts

Vorrang für Busse und Bahnen? Gibt es längst an wichtigen Kreuzungen und anderen Stellen. Wer mit dem Auto durch die Stadt fährt, erlebt das immer wieder. Dass sich die Sinnhaftigkeit dieser Bevorzugung oft, aber nicht immer erschließt, sei mal dahingestellt.

Aber fest steht: Würde man häufiger die Ampeln für Autos auf Rot stellen, produziert man noch mehr Staus. Und in denen stehen dann auch die Bahnen, weil sie in Düsseldorf längst nicht überall auf eigenem Gleiskörper fahren, sondern sich mit anderen Fahrzeugen die Straße teilen müssen. Also: kein Vorrang. Wie andere Regeln, die man versucht, mit Zwang durchzusetzen, wird das nicht funktionieren. Zumal die Alternativen immer noch längst nicht ausreichend attraktiv und ausgereift sind.

Hans Onkelbach

(RP)
Mehr von RP ONLINE