Einzelhandel: Conrad schließt seine Düsseldorfer Filiale

Einzelhandel : Conrad schließt seine Düsseldorfer Filiale

Am 15. Februar schließt das Geschäft an der Oststraße, bis dahin soll der Betrieb noch normal weiterlaufen. Als Grund werden unter anderem „wirtschaftliche Erwägungen“ genannt.

Der Elektronikhändler Conrad Electronic schließt im kommenden Monat sein Geschäft in Düsseldorf. „Diese Filiale wird zum 15. Februar  geschlossen“, lautet der knappe Text auf einer Info-Tafel am Eingang des Ladenlokals an der Oststraße nahe dem Hauptbahnhof. Zudem werden Nachlässe von bis zu 70 Prozent auf Ausstellungstücke angekündigt.

Auf Nachfrage bestätigte das Unternehmen am Freitag die Schließungspläne: „Aufgrund von wirtschaftlichen Erwägungen und standortbedingten Besonderheiten beabsichtigen wir, die Filiale Düsseldorf zum 15. Februar zu schließen“, teilte ein Sprecher mit. Um welche standortbedingten Besonderheiten es sich dabei handelt, wollte er nicht sagen. Bis zum Schließungstermin werde die Filiale wie gewohnt für die Kunden geöffnet sein, der Betrieb laufe normal weiter. Danach stehe den Kunden im Einzugsgebiet die nahegelegene Filiale Essen zur Verfügung. Die Frage nach einer möglichen Neueröffnung an einem anderen Standort in der Landeshauptstadt blieb unbeantwortet.

Conrad Electronic hat 20 Filialen von Hamburg bis München. Verkauft werden neben Elektrogeräten wie PCs und Handys für Privatkunden auch Elektro-Bauteile für Ingenieure und Bastler. In den vergangenen Jahren waren auch mehrere andere Filialen geschlossen worden, unter anderem in Braunschweig.