Biotech-Unternehmen zieht von Langenfeld nach Düsseldorf: Coley Pharmaceutical bringt 40 Arbeitsplätze mit

Biotech-Unternehmen zieht von Langenfeld nach Düsseldorf : Coley Pharmaceutical bringt 40 Arbeitsplätze mit

Das europäische Hauptquartier der Coley Pharmaceutical Gruppe ist von Langenfeld ins Düsseldorfer Life Science Center am Merowinger Platz gezogen. "Die Entscheidung des Unternehmens ist ein deutliches Bekenntnis zum Bio-Tech-Standort Düsseldorf. Der Zuzug von Coley bedeutet eine weitere Aufwertung des Life Science Centers", erklärte Oberbürgermeister Joachim Erwin bei der offiziellen Eröffnung der neuen Räume am Donnerstag, 16. August.

Die Coley Gruppe ist an der Technologiebörse NASDAQ notiert. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Entwicklung einer neuen Klasse von Wirkstoffen, die das Immunsystem zur Bekämpfung von Krankheiten nutzt. In der klinischen Entwicklung befinden sich zurzeit Wirkstoffe gegen Krebs, Allergien und Asthma, sowie zur Verbesserung von Impfstoffen.

Die Firma Coley wurde 1997 von Arthur Krieg (University of Iowa), Joachim Schorr (Qiagen) und Heather Davis (University of Ottawa) gegründet. Arthur Krieg hatte als einer der ersten die therapeutische Wirksamkeit bestimmter synthetischer DNA Moleküle entdeckt, die von spezifischen Rezeptoren auf bestimmten Zellen des Immunsystems erkannt werden. Es handelt sich dabei um so genannte TLR, ausgeschrieben Toll-ähnliche Rezeptoren (toll-like-receptors).

Aus den Forschungsarbeiten von Krieg und Davis gründete sich, in enger Zusammenarbeit und mit direkter Unterstützung der Qiagen in Hilden, die Geschäftsidee von Coley. Die Firma wurde nach dem New Yorker Chirurgen William Coley benannt, der heute als Gründervater einer Immuntherapie bei Krebserkrankungen anerkannt ist. Hauptquartier der Coley Gruppe ist Wellesley in Boston, USA, weitere Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen befinden sich in Ottawa.

In Düsseldorf ist nun das Europäische Hauptquartier mit den Forschungseinrichtungen des Unternehmens angesiedelt. Am Standort werden neue Wirkstoffe chemisch entwickelt, neue Analysemethoden und Verfahren kommen dabei zum Einsatz. Rund 40 Mitarbeiter von Coley testen die Wirkstoffe auf Basis hoch innovativer immunologischer und molekularbiologischer Verfahren. Anschließende pharmakologische Tests übernimmt dann die Niederlassung in Ottawa.

Nach Gründung der Firma 1997 startete Coley operativ 1998 zunächst in den Räumen der Qiagen in Hilden, sogar noch einige Monate bevor das Hauptquartier in den USA seine Arbeit aufnahm. Qiagen leistete damit Start-und Finanzierungshilfe. Das erklärt den engen Bezug Coleys zum Wirtschaftsraum Düsseldorf.

Zuletzt war Coley in Langenfeld ansässig, musste diesen Standort aber aufgrund begrenzter Expansionsmöglichkeiten aufgeben. Im Life Science Center fand man auf 2.400 Quadratmeter ideal ausgestattete Laborräume direkt in der Nähe zu den Forschungseinrichtungen der Heinrich-Heine-Universität. Nach Angaben von Dr. Christian Schetter, des Geschäftsführers und Vizepräsidenten von Coley, waren dies ausschlaggebende Ansiedlungsargumente.

Mehr von RP ONLINE