Kommen Und Gehen: Carmona-Zwillinge sind wieder im Zentrum

Kommen Und Gehen: Carmona-Zwillinge sind wieder im Zentrum

Lange waren Margarita und Isabel an der Kö. Nach zwei Jahren in Unterbilk wollten sie zurück und haben jetzt einen Laden an der Wallstraße.

carlstadt Licht scheint durch ein Fenster in der oberen Etage, das über die Wendeltreppe ins Erdgeschoss getragen wird. Hell wirkt der Raum dadurch, der zwar große Schaufenster hat, aber an einer kleinen Gasse in der Carlstadt liegt - auf dem Weg zum Rhein, wo die Sonne wohl nur hinkommt, wenn sie hoch am Himmel steht. Spiegel hängen an den Wänden, die Kleiderstangen sind gefüllt - sortiert nach Frühling und Sommer, nach Farben und Stil, "bunter ist es geworden", sagt Designerin Isabel Carmona, die seit 20 Jahren Mode macht in Düsseldorf und für Düsseldorf, gemeinsam mit ihrer Schwester Margarita viele Jahre an der Kö einen Laden hatte und 2016 nach Unterbilk gezogen ist an die Brunnenstraße. Immer mal wieder hatte Isabel im Internet nach freien Ladenlokalen gesucht, "sie kann es einfach nicht lassen", sagt Margarita, und der Zeitpunkt sei günstig gewesen, "wir werden in diesem Jahr zusammen hundert".

Irgendwie hatte sich Isabel doch nach dem Zentrum gesehnt, wollte wieder zurück in die Innenstadt ziehen. Auch wenn sie es sich hübsch gemacht hatte an der Brunnenstraße, wird sie den Standort nicht vermissen, "vor ein paar Wochen erst hat jemand unseren nostalgischen Aufsteller vor der Tür geklaut", sagt Isabel, die mehrfach Pech gehabt hat mit Einbrüchen und Diebstählen. Erst an der Kö, dann an der Brunnenstraße - als die beiden Frauen frisch eröffneten, räumten Unbekannte den Laden der Zwillinge leer.

Dagegen sind die Schwestern jetzt bestens ausgerüstet; Kameras sind installiert, eine Alarmanlage auch, die Tür können sie mit einem Gitter verschließen. Notfalls, sagen die beiden Frauen, schlafen sie im Laden - "Platz zumindest hätten wir oben", meint Margarita. An so etwas wollen die beiden aber gar nicht denken. Sie freuen sich, wieder zurück zu sein, "zwar nicht in der 1a-Lage, aber mittendrin", so Isabel. Ein bisschen enger ist es für die Schwestern, die sich zum Verwechseln ähnlich sehen aber im Erdgeschoss geworden, das jetzt aber mehr nach Boutique aussieht und im hinteren Teil sogar mit einer "herrschaftlichen Anprobe", wie Isabel es ausdrückt, ausgestattet ist. Dort haben die Zwillinge auch die Stoffe ausgelegt, aus denen Isabel die Kleider schneidert, "wir kopieren aber nichts", ergänzt Margarita. Carmona müsse man erkennen in den Röcken und Blusen und Oberteilen. Und weil zwei temperamentvolle Frauen, so wie es die Carmona-Schwestern nunmal sind, nicht zur gleichen Zeit Chefin sein können, haben sie eine ganz klare Ordnung dafür gefunden: "Eine ist die Praktikantin, die andere der Boss", erzählt Margarita, die eine heute, die andere morgen. Wer wer ist, das wissen nur die beiden. Alle guten Dinge sind drei, sind sich die Zwillinge einig, die ursprünglich aus Spanien kommen, ein paar Kilometer von Barcelona entfernt. Und so wie sich die Standorte geändert haben, haben sich auch die Carmonas verändert. Und ihre Mode: weniger extravagant, alltagstauglicher dafür. "Wir werden auch älter und mögen es gemütlicher", sagt Margarita.

Kontakt Carmona Design, Wallstraße 31a, geöffnet montags bis freitags von 11 bis 19 Uhr und samstags von 11 bis 18 Uhr. Den Laden an der Brunnenstraße nutzen die Schwestern weiterhin als Outlet. Dort verkauft Margarita Carmona immer samstags von 12 bis 16 Uhr Stücke, die aus der abgelaufenen Saison übrig sind.

(RP)