Caravan Salon 2018 zeigt viele kompakte Wohnmobile - Messe kollidiert mit Fortuna-Düsseldorf-Spiel

Messe in Düsseldorf : Caravan Salon zeigt viele kompakte Wohnmobile

Am ersten Caravan-Wochenende droht ein Verkehrschaos. Der Messeauftakt fällt mit dem ersten Spiel der Fortuna zusammen.

Das Ende des Hochsommers naht und das heißt für Düsseldorfer seit Jahrzehnten: Der Caravan-Salon steht vor der Tür. Es ist die größte Campingmesse der Welt. Sie eröffnet zu 57. Mal am 24. August für Fachbesucher, vom 25. August bis zum 2. September ist sie auch für alle anderen Gäste geöffnet. Wir geben einen Überblick:

Was sind die Trends 2018? Zu den Trends gehören in diesem Jahr kompakte Fahrzeuge, die vielseitig einsetzbar sind und ideal für den Sport-, Hobby- und Freizeitbereich genutzt werden können.

Zwar gibt es auch wieder Luxuswohnmobile und ganz normale Wohnwagen, die von Autos gezogen werden können. Doch Fahrzeuge, die die Ausmaße von Vans und kleinen Lieferwagen nicht überschreiten, sind seit Jahren im Kommen. „Ausgebaute Kastenwagen und teilintegrierte Reisemobile sind vor allem bei Einsteigern beliebt. Trotz ihrer vollwertigen, komfortablen Ausstattung sind die Fahrzeuge kompakt und so besonders leicht zu bewegen“, sagte Daniel Onggowinarso, Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verbandes e.V. (CIVD) am Mittwoch bei der Präsentation der Messe Caravan am Unterbacher See.

Im Trend liegen außerdem elektronische Tools, die die Bedienbarkeit der Fahrzeuge erleichtern und deren Komfort erhöhen. Die fortschreitende Vernetzung verschiedener Geräte ermöglicht digitale Füllstandanzeigen von Wassertank und Co. sowie die Steuerung von Heizung, Klimaanlage und Warmwasserversorgung über ein zentrales Bedienpanel oder per App. „Um die Fahrzeuge trotz der Ausstattungsextras agil zu halten, entwickeln die Hersteller immer neue Leichtbauweisen“, so Onggowinarso. Mit anderen Worten: die Fahrzeuge werden leichter, um anschließend durch aufwendige Technik wieder schwerer zu werden.

Was ist neu am Caravan-Salon 2018? In den vergangenen Jahren erfreute sich der Bereich „Technik-Order“ mit technischem Equipment, Ausbauteilen und Installationen bei Ausstellern und Besuchern großer Beliebtheit, so dass 2017 erstmals eine zweite Technikhalle eröffnet wurde.

Um die Wege zu verkürzen und die Aufteilung zu optimieren, wird die zweite „Technik-Halle“ – ergänzt durch die Aussteller von Vorzelten und Faltcaravans – in der Halle 14 platziert. Das Segment der Luxusreisemobile zieht nunmehr in die Halle 5 um. In der Halle 7a hat das „Zubehör-Paradies“ mit dem Direktverkauf von Campingzubehör sein Zuhause.

Was ist mit Staus und Parkplätzen? Zum Caravan-Salon sind die Straßen zur Messe ohnehin voll. Vergangenes Jahr kamen 230.000 Besucher. Dieses Jahr wird es noch enger: Denn am ersten Messesamstag (24. August) ist parallel das erste Bundesliga-Spiel der Fortuna in der Espritarena.

Großer Campingplatz: Auf dem Parkplatz P1 können 3500 Caravans stehen. Dadurch fehlen beim Fortuna-Spiel viele Parkplätze. Foto: Messe Düsseldorf / Tillmann
Pössl Campster auf Basis eines Citroën Spacetourer. Foto: dpa/Christophe Gateau
Ganzjährig nutzbar: der „Averso Nordic 580 TS“ von Bürstner. Foto: Messe Düsseldorf
Wassersportler auf dem Unterbacher-See bei der Messe-Schau. Foto: v/Messe Düsselorf
Dieser Wohnwagen zeigt den Trend zu kompakten Fahrzeugen, das gilt für Caravans und für Wohnmobile. Foto: Messe Düsseldorf/Constanze Tillmann

„Wir erwarten viel Verkehr und Engpässe bei den Parkplätzen und rufen daher Fortuna-Fans und Messebesucher auf, an dem Tag Bus und Bahn zu nutzen“, sagt Caravan-Chef Stefan Koschke. Er hat die Hoffnung auf Entlastung dadurch, dass die Messegäste meist zwischen 9 und 12 Uhr kommen, die Fortuna-Fans später, da das Spiel erst um 15.30 Uhr startet.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Caravan Salon 2018 - die neuen Wohnwagen-Modelle