1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Gastronomie: Café Bittner am Carlsplatz schließt Ende August

Gastronomie : Café Bittner am Carlsplatz schließt Ende August

Die Bäckerei Büsch hatte das Traditionscafé 2014 gerettet und für eine halbe Million Euro modernisiert. Gereicht hat es trotzdem nicht. Jetzt zieht ein Copenhagen Coffee Lab an den Standort am Carlsplatz.

Vier Jahre nach der Rettung durch die Handwerksbäckerei Büsch muss das Traditionscafé Otto Bittner am Carlsplatz nun doch schließen. Der Betrieb soll bereits am 26. August enden, wie das Unternehmen jetzt mitteilte. Am Mittwoch war das Café nachmittags für eine Betriebsversammlung geschlossen, bei der offenbar die Beschäftigten über das Aus für das alteingesessene Café informiert wurden. Für die 16 betroffenen Mitarbeiter soll es aber neue Jobs geben, entweder bei Büsch oder beim Nachfolger in dem Ladenlokal, dem Copenhagen Coffee Lab.

„Es wird immer schwieriger, während des ganzen Jahres das Café-Geschäft wirtschaftlich zu betreiben“, sagt Geschäftsführer Norbert Büsch: „Gerade in den warmen und heißen Sommermonaten gehen die Besucher nicht in die Innenstadt, sondern nutzen stattdessen die Außengastronomie am Rhein. Das bedeutet für uns Einbußen von bis zu 80 Prozent an den warmen Tagen, die sich nicht kompensieren lassen.“ Problematisch seien außerdem die fehlenden Parkplätze und die geringen Möglichkeiten zur Außenbewirtschaftung, zudem hat das Café rund um den Carlsplatz mehrere Konkurrenten.

Das Café Otto Bittner befand sich seit 15. Mai 1983 an dem Standort, seit 2014 gehörte die Confiserie Bittner zur Bäckerei Büsch. Diese hatte die in eine Schieflage geratene Confiserie übernommen und eine halbe Million Euro in den Standort investiert. Im Mai dieses Jahres wurde schon die Produktion und das Café von Bittner in Duisburg geschlossen.