1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Prozess: Burgplatz-Trio angeklagt: Versuchter Totschlag

Prozess : Burgplatz-Trio angeklagt: Versuchter Totschlag

Die drei jungen Männer aus Duisburg, die im September 2011 einen 33-jährigen Kellner auf dem Burgplatz ins Koma prügelten und ihm auf Lebenszeit schwere Hirnschäden zufügten, nahmen den Tod ihres Opfers dabei in Kauf. So steht es in der Anklage wegen versuchten Totschlags, die jetzt dem Landgericht vorliegt.

Zur Tatzeit waren die Verdächtigen 18 und 19 Jahre alt und gelten damit als Heranwachsende. Sie sollen demnächst vor eine Jugendstrafkammer gestellt werden. Laut Jugendrecht drohen ihnen maximal zehn Jahre Haft.

Während die zwei Hauptverdächtigen, einschlägig vorbestrafte Intensivtäter aus Duisburg, derzeit in U-Haft auf den Prozess warten, wurde der Haftbefehl gegen ihren mutmaßlichen Komplizen (19) ausgesetzt.

Alle drei Männer sollen nun wegen versuchten Totschlags vor Gericht, weil jeder von ihnen den Tod des Kellners in Kauf genommen habe. Zudem wirft die Anklage den Haupttätern noch gefährliche und schwere Körperverletzung vor. Wann der Prozess beginnt, ist noch unklar.

(wuk)