Düsseldorf: Bundespolizei am Bahnhof und Flughafen aufgerüstet

Düsseldorf: Bundespolizei am Bahnhof und Flughafen aufgerüstet

Die Bundespolizei, die für die Grenzsicherung und auch für Flughafen und Bahn zuständig ist, hat aufgerüstet. Seit den Terroranschlägen von Paris tragen die Beamten auch im Streifendienst am Düsseldorfer Hauptbahnhof Schutzwesten über der Uniform - und neben der normalen Dienstwaffe eine Maschinenpistole.

Auch bei den Personenkontrollen am Flughafen haben die Beamten die Schnellfeuerwaffe griffbereit. Offiziell wird die neue Montur nicht kommentiert. Aber als die Bundespolizisten zuletzt mit Maschinenpistolen auf Streife gingen, hatte es - im Herbst 2010 - Terrorwarnungen gegeben. Vor allem symbolträchtige Plätze waren seinerzeit besonders geschützt worden.

Die Landespolizei hält sich in Düsseldorf mit Kommentaren zur Sicherheitslage grundsätzlich zurück. Doch auch viele ihrer Fahrzeuge sind seit Jahren mit einer Maschinenpistole vom Typ HK MP5 ausgerüstet. Die wird teilweise auch im Streifendienst getragen.

  • Terror in Paris : Das Schlimmste war die Angst um die Kinder
  • Fotos : Düsseldorfer treffen sich zur Mahnwache am Burgplatz

Für die Weihnachtsmärkte, die am Donnerstag an verschiedenen Stellen der Innenstadt öffnen, sind keine besonderen Einschränkungen geplant. "Wir tun natürlich, was wir können, um die Sicherheit zu gewährleisten", sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel. Es wäre jedoch ein falsches Signal, sich vom Besuch solcher Märkte oder anderer Großveranstaltungen abhalten zu lassen. "Dann hätten die Terroristen erreicht, was sie wollten."

(dr/sg)