Kommentar: Bürgern zuhören

Kommentar: Bürgern zuhören

<a href="mailto:Laura.Ihme@rheinische-post.de" target="_blank">Laura.Ihme@rheinische-post.de</a>

Laura.Ihme@rheinische-post.de

Viel wurde in den vergangenen Wochen über das Ed-Sheeran-Konzert und die neue Open-Air-Fläche gestritten. Jede Seite hat ihre Argumente - die die jeweils andere Seite nicht teilen mag. Ob man sich nun einig wird oder nicht, ist am Ende aber gar nicht so wichtig. Kontroversen beleben eine Gesellschaft und wenn Bürger der Ansicht sind, ihnen gefällt etwas, das in ihrer Stadt passiert, nicht, dann sollen sie laut werden. Wichtig ist aber, dass sie dann auch angehört werden. Das ist in der Diskussion um die neue Open-Air-Fläche bislang etwas zu kurz gekommen. Bis gestern, als sich OB Geisel morgens persönlich ein Bild von der Lage machte und am Nachmittag sein Büroleiter eine halbe Stunde lang vor Ort die Fragen beantwortete. Solche Begegnungen sind wichtig - weil der persönliche Kontakt jeder Debatte eine höhere Wertigkeit gibt.

(RP)