Düsseldorf: Bürger sollen sich an Stadtplanung beteiligen

Düsseldorf: Bürger sollen sich an Stadtplanung beteiligen

Angesichts des dynamischen Wachstums der Stadt will die Verwaltung ein neues städtebauliches Entwicklungskonzept erarbeiten und die Düsseldorfer eng mit einbinden. "Wir wollen die Menschen mit ihren wichtigen Ideen und drängenden Fragen abholen", sagte die städtische Planungsdezernentin Cornelia Zuschke über das Konzept "Planwerk D". Zudem seien die Bürger als lokale Experten gefragt. In der anstehenden Phase werde es zunächst darum gehen, überhaupt die Aufgaben und Schwerpunkte zu definieren, mit denen man sich dann weiter befassen will. Ein Beispiel könnte etwa ein Hochhauskonzept für die Landeshauptstadt sein. Das Konzept soll zudem eng mit dem Mobilitätskonzept verzahnt sein.

Zuschke räumt ein, dass es auf der Suche nach den besten Lösungen wahrscheinlich immer auch Konflikte geben wird - etwa bei der Frage, wo in der Stadt noch gebaut, wo verdichtet werden soll. Es gehe aber für alle darum, gemeinsam auf das Ganze zu schauen und einen "common sense" zu entwickeln.

Die Auftaktveranstaltung zum "Planwerk D" findet am Freitag, 9. März, von 15 bis 20 Uhr auf dem postpost-Gelände, Kölner Straße 114, statt. Jeder Interessierte ist dann eingeladen, sich schon frühzeitig an dem Entwicklungskonzept zu beteiligen.

(nic)