Bücherbummel und Literaturtage: Bücherbummel an der Kö startet mit gutem Wetter

Bücherbummel und Literaturtage : Bücherbummel an der Kö startet mit gutem Wetter

Am Donnerstag hat der 27. Bücherbummel an der Kö begonnen. Noch bis Sonntag können Besucher entlang des Kö-Grabens durch die Kisten und Stände von rund 120 Buchhändlern, Antiquariaten, Verlagen und Kulturinstitutionen stöbern. Am ersten Tag kamen bereits viele Besucher, die bei gutem Wetter in Ruhe schmökerten und bummelten.

Rosemarie Erdmann (63) ist extra aus Jüchen zum Bücherbummel an die Kö gekommen. Die 63-Jährige mag die Atmosphäre besonders gerne. "Es ist einfach nett. Man kann in Ruhe bummeln und es gibt immer tolle Bücher", sagt Erdmann, die am liebsten Kriminalromane und Reiseführer über Frankreich liest. Ihre Freundin Elke Rother (64) trifft sie immer beim Bummeln zwischen den Bücherkisten. "Ich lese gerne Abenteuer- und Mystikromane. Zwei Bücher habe ich heute schon gekauft", erzählt die Düsseldorferin. "Das eine kenne ich zwar schon, aber ich habe es verlegt und wollte es gerne nochmal haben."

Noch bis Sonntag können Besucher täglich von 10 bis 20 Uhr zwischen alten und neuen Büchern stöbern. Die Veranstalter rechnen mit insgesamt 400.000 Besuchern. Rund um die Bücherstände gibt es wieder viele Lesungen für große und kleine Leseratten und Autogrammstunden mit Autoren. Zum "Familien-Sonntag" ist die Kö autofrei.

"Morbide und nicht alltäglich"

Auch Nicolas Berg (23) und seine Freundin Larissa Auras (22) kamen zum ersten Tag des Bücherbummels. Berg ist jedes Mal beim Bücherbummel vor Ort. "Man findet hier immer die Bücher, die man schon ewig gesucht hat", sagt der 23-Jährige. Er liest gerne Romane, will sich aber nicht auf ein Genre festlegen. "Die Geschichte muss gut sein", sagt er. John Niven oder Mathias Faltbakken mag Berg gerne. "Ich gehe nicht immer so gezielt auf die Suche, aber man findet immer etwas. Dieses Mal suche ich den vierten und fünften Teil von Red Dwarf. Das ist eine britische Serie, zu der es auch Bücher gibt." In seine Tasche sind am ersten Tag schon fünf Bücher gewandert, unter anderem "Unendlicher Spaß" von David Foster Wallace. "Vor den Fußnoten darin habe ich aber schon Respekt", sagt er.

Julia Franke (19) ist eher auf der Suche nach Kriminalromanen. "Ich lese aber auch gerne klassische Literatur", erzählt die 19-Jährige."Skandinavische Autoren mag ich ganz gerne. Hauptsache die Geschichte ist nicht alltäglich und ein bisschen morbide."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bücherbummel auf der Kö

(jco)