Unbekannter Täter auf der Flucht: Brutaler Überfall auf Lkw-Fahrer

Unbekannter Täter auf der Flucht : Brutaler Überfall auf Lkw-Fahrer

Noch völlig unklar sind die Abläufe eines schweren Raubes, der sich am Vormittag auf einem Brachgelände Am Trippelsberg in Holthausen ereignet hatte. Ein 43-jährige Kraftfahrer aus Westfalen wurde gegen 13 Uhr durch Zeugen neben seinem unbeladenen Lkw schwer verletzt auf dem Boden liegend gefunden. Der nur kurz ansprechbare Mann musste mit einem Notarztwagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Spezialisten des Raubkommissariates haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen Zeugen.

Um 13 Uhr wurden Rettungskräfte und Polizei von Zeugen zu dem Schwerverletzten auf dem Brachgelände Am Trippelsberg alarmiert. Das Opfer kam sofort mit einem Notarztwagen in eine Klinik. Der 43-jährige Berufskraftfahrer konnte auf Grund der Schwere der Verletzungen noch nicht zum Sachverhalt vernommen werden und befindet sich zur stationären Behandlung im Krankenhaus.

Aufgrund der inzwischen vorliegenden Erkenntnisse wurde der Lkw-Fahrer unter dem Vorwand Paletten kaufen zu können, von Unbekannten zu dem Gelände gelockt und dort massiv körperlich angegangen. Der oder die Täter flüchteten nach dem Angriff mit mehreren Tausend Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Möglicherweise spielte sich das Tatgeschehen bereits gegen 11 Uhr ab, so dass die Ermittler fragen, wer in dieser Zeit rund um das Gelände am ehemaligen Umspannwerk Am Trippelsberg verdächtige Beobachtungen hinsichtlich des Tatgeschehens gemacht haben könnte.

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 13 unter der Telefonnummer 0211-8700.

(ots/sger)