1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Brandstifter zünden vier Autos an

Düsseldorf : Brandstifter zünden vier Autos an

Nachdem in der Nacht auf Samstag gleich vier Autos der Stadt ausgebrannt sind, haben die Spezialisten des Brandkommissariates die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen haben Jugendliche vom Tatort weglaufen sehen.

Allein in Unterrath haben in der Nacht drei Fahrzeuge gebrannt, ein weiterer Pkw in der Friedrichstadt ging in Flammen auf. Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung verlief ergebnislos, teilte die Polizei am Sonntag mit. Nach Ende der Löscharbeiten nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen Brandstiftung auf.

Der Sachschaden wird auf 70.000 Euro geschätzt, so die Polizei Nach ersten Zeugenaussagen flüchteten vom ersten Brandort zwei Jugendliche, von denen einer mit einem weißen T-Shirt und der andere dunkel gekleidet war. Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Fahrzeug brannte komplett aus

Begonnen hat die Brandserie am Freitag um 23.12 Uhr. Die Leitstelle der Feuerwehr bekam die erste Meldung über einen brennenden Pkw auf der Morsestraße in Düsseldorf-Friedrichstadt. Das Feuer war nach kurzer Zeit gelöscht, der Einsatz war nach einer halben Stunde beendet.

Später in der Nacht, um 1.38 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Seat am Krönerweg in Düsseldorf-Unterrath geschickt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Fahrzeug komplett. Durch die starke Hitze wurde ein dahinter parkendes Fahrzeug in Mitleidenschaft gezogen.

  • Fahndungserfolg in Niederkrüchten : Polizei schnappt Tankstellenräuber dank Zeugenaussagen
  • Aktion auch in Düsseldorf : Arena und Oase in Düsseldorf leuchteten in Regenbogenfarben
  • Diese Werbung der Düsseldorfer Füchschen-Brauerei zählt
    Debatte in Düsseldorf : Was Werbung darf - und was nicht
  • Eine Mitarbeiterin in einem Impfzentrum zieht
    Pandemie in Düsseldorf : Zahl der Corona-Patienten steigt - Inzidenz sinkt weiter
  • Ab Samstag kann jeder in NRW
    54,4 Prozent bereits geimpft : Termine in Impfzentren ab Samstag für jeden in NRW
  • Ein Angeklagter (2.v.l.), die Verteidiger Dietmar
    Prozess in Bonn : Maskenverweigerer will sich nicht von einem Anwalt vertreten lassen

Kurz darauf, um 1.51 Uhr, wurde die Feuerwehr erneut alarmiert. Es war ein brennender Audi A3 an der Eckenerstraße gemeldet worden. Das Feuer wurde nach Angaben der Feuerwehr ebenfalls schnell gelöscht, der Einsatz dauerte circa eine halbe Stunde.

Ein weiterer brennender Pkw (Skoda), wurde um 2.20 Uhr auf der Mettlacher Straße gemeldet. Der Einsatz war nach einer halben Stunde beendet.

Hier geht es zur Infostrecke: Autobrände in der Region - eine Statistik von 2006 bis 2012

(top)