Europaplatz: Brandstifter zünden Verkehrswacht-Bully an

Europaplatz: Brandstifter zünden Verkehrswacht-Bully an

Brandstifter haben in der Nacht zum Montag am Europaplatz mehrere Feuer gelegt. Eine sofort ausgelöste Ringfahndung, für die 30 Polizeibeamte eingesetzt wurden, blieb jedoch erfolglos.

Ein Angestellter der Messe hatte gegen 23.30 Uhr die Feuerwehr alarmiert, weil er am Europaplatz ein brennendes Auto gesehen hatte. Dort angekommen, forderte die Besatzung des Löschgruppenfahrzeugs sofort Unterstützung an. Denn sie hatte nicht nur einen brennenden VW-Bully vorgefunden, sondern auch zwei Bürocontainer und den Anbau einer Gaststätte, die lichterloh in Flammen standen.

Der VW-Bus gehört der Verkehrswacht, war über Nacht dort abgestellt. "Er wurde im vorderen Bereich mutwillig angezündet", erklärte Polizeisprecher André Hartwich gestern, der keine Einzelheiten zur Methode nennen wollte. Die Flammen griffen auf das Vordach, unter dem der Wagen geparkt war, über, und sie zerstörten auch den Carport.

  • Monheim : Brandstifter zündet Holzpavillon an
  • Viersen : Schule angezündet — zwei Jugendliche gestehen die Tat

Nur 50 Meter weiter hatten die Brandstifter dann ein Kühlhaus angezündet. Auch dort griffen die Flammen auf das Nachbargebäude, das Dach eines Restaurants über. Dort konnte das schnelle Eingreifen der Feuerwehr Schlimmeres verhindern. Gleichwohl schätzen die Fachleute den entstandenen Schaden auf rund 50.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise an die Kripo. Telefon 8700.

(RP)