Brand in Düsseldorf: Drei Menschen bei Feuer in Hassels verletzt

Feuer in Düsseldorf : Drei Menschen bei Wohnungsbrand verletzt

Am Samstagnachmittag hat es in einer Wohnung in Düsseldorf-Hassels gebrannt. Drei Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden in Krankenhäuser gebracht.

Am frühen Samstagabend um 17.29 Uhr bemerkten Passanten Rauch aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Potsdamer Straße und alarmierten die Feuerwehr Düsseldorf. Als wenige Minuten später die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatte der Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma bereits den 24-jährigen Mieter aus seiner brennenden Wohnung im zweiten Obergeschoss gerettet. Er und zwei weitere Hausbewohner erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden in Krankenhäuser gebracht.

Die Feuerwehr begann nach eigenen Angaben sofort mit den Löscharbeiten. Die Flammen schlugen bereits aus dem durch die Hitze zerstörten Fenster der Wohnung und drohten auf das darüber liegende Flachdach überzugreifen. Zur Kontrolle des Flachdachs musste ein weiterer Löschtrupp über eine tragbare Leiter das Gebäude erklimmen und Teile der Verkleidung öffnen.

Das Feuer in dem Appartement hatte bereits auf Teile des Wohnungsflurs übergegriffen, der Atemschutztrupp drängte dieses jedoch schnell zurück. Nach wenigen Minuten waren die Flammen bereits erstickt werden. In der rund 90 Quadratmeter großen Wohnung mussten große Teile der abgehangenen Deckenkonstruktion geöffnet und mittels einer Wärmebildkamera kontrolliert werden. Mit einem Hochleistungslüfter entfernten die Feuerwehrleute den Brandrauch aus der betroffenen Wohnung.

Aufgrund der unklaren Brandursache hat die Kriminalpolizei bereits kurz nach den Löscharbeiten die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 150.000 Euro geschätzt.

(siev)
Mehr von RP ONLINE