Vorverkauf für Event startet Stefan Raab gegen Regina Halmich - dritter Boxkampf in Düsseldorf

Düsseldorf · Von Stephan Raab war jahrelang kaum etwas zu hören, seitdem der Moderator sich aus dem Fernsehen verabschiedet hatte. Jetzt plant er ein Comeback, mit einem Boxkampf in Düsseldorf gegen eine Gegnerin, die ihn schon zwei Mal geschlagen hat.

Stefan Raab: Shows, Preise, Karriere - das ist der Ex-Moderator
37 Bilder

Das ist Stefan Raab

37 Bilder
Foto: dpa/Matthias Balk

Viele glaubten erst an einen Aprilscherz. Aber Stefan Raab zieht es offensichtlich zurück in die Öffentlichkeit. Im September will er gegen eine Gegnerin boxen, die ihn schon zwei Mal besiegt hat.

Knapp zehn Jahre nach dem Bildschirm-Abschied von Stefan Raab deutet alles auf seine Rückkehr ins Rampenlicht - es werden Tickets für einen Schau-Boxkampf mit ihm verkauft. Am Dienstagmittag wurden auf der Webseite des Dienstleisters Eventim Karten für „The Final Fight“ gegen Ex-Profiboxerin Regina Halmich am 14. September im Düsseldorfer PSD Bank Dome in Aussicht gestellt.

Zuvor hatte Halmich in einem dpa-Interview eine Ankündigung von Raab bestätigt. Weil dessen Video auf Instagram am 1. April veröffentlicht worden war, hatte es erst Zweifel an der Veranstaltung gegeben.

Eine Bestätigung des Kampfes gibt es auch aus Düsseldorf. D-Live-Geschäftsführer Michael Brill teilte mit: „Nach knapp zehn Jahren ist Stefan Raab mit seinem TV-Comeback zurück - und diesmal aus Düsseldorf.“ Gemeinsam präsentiere man den Kampf gegen Regina Halmich im PSD Bank Dome. „Wir freuen uns riesig auf den 14. September“, so Brill.

Der frühere TV-Moderator (57, „TV total“) hat gegen die Ex-Profiboxerin Halmich (47) aus Karlsruhe in den Jahren 2001 und 2007 schon zwei Niederlagen in Schaukämpfen kassiert.

„In den ersten zwei Kämpfen habe ich ihm gezeigt, wo es langgeht, habe ihm sogar die Nase gebrochen“, so Halmich. „Ich denke, er spekuliert jetzt vielleicht, dass ich nicht mehr so fit bin und dass er jetzt die besseren Chancen hat, gegen mich zu gewinnen. Aber ich muss sagen, da werde ich ihm einen Strich durch die Rechnung machen.“

Raab, der mit Show-Ideen wie „TV total“ zu den wichtigsten Fernsehmachern Deutschlands gehört, hatte sich im Jahr 2015 aus der Öffentlichkeit weitgehend zurückgezogen und arbeitet seither hinter den Kulissen. 2018 trat er bei einer Bühnen-Show in Köln auf, die aber nicht im Fernsehen übertragen wurde.

(csr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort