1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Messe Boot

Boot Düsseldorf 2020: Weltgrößte Boots- und Wassersportmesse

Einmal eine Meerjungfrau sein : Das sind die Höhepunkte auf der „Boot“ in Düsseldorf

Mehr Platz für Tauchen und Segeln bei der Boot

In diesem Jahr räumt die weltgrößte Wassersportmesse „Boot“ in Düsseldorf mehr Platz für Mitmachaktionen ein. Der Tauchbereich im Dive Center zählt zu den Höhepunkten der neuntägigen Veranstaltung, die am Samstag beginnt.

Von kleinen Booten und Segeljollen bis hin zu großen Luxusyachten gibt es bei der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ in Düsseldorf wieder viel zu sehen und auszuprobieren. Besucher bekommen auf der neuntägigen Messe ein abwechslungsreiches Programm geboten: dazu zählen Paddeln, Segeln, Schnuppertauchen sowie Wellenreiten, Wake- und Skimboarden. Im Trend liegt auch Sup Yoga, das man auf einem Surfbrett ausübt und das Schwimmen im Meerjungfrauen-Kostüm.

„Wir bieten zum Beispiel auch Foto- und Video-Workshops unter Wasser an“, erklärt „Boot“-Chef Petros Michelidakis. Rund 2000 Aussteller präsentieren noch bis zum 26. Januar ihre Neuheiten. Zudem können sich Interessenten rund um die Themen Ausrüstung und Reisen informieren. Erwartet werden bis zu 250.000 Besucher. Zu den Höhepunkten gehören neben den teuren Yachten auch ein Becken mit einer stehenden Welle, die sogenannte Wave, und das Taucherbereich.

The Wave Das Wellenbecken ist knapp neun Meter breit und 15 Meter lang und steht in der Surfsporthalle 8a. Das Besondere hierbei ist die naturgetreue Welle, die bis zu anderthalb Meter hoch sein kann. „Man kann hier Surfbretter benutzen, die man auch im Ozean verwendet“, sagt Hannes Meures, Mitentwickler und Bauleiter. Aufgrund der gepolsterten Wände und Böden sei die Anlage insbesondere für Anfänger ideal. Besucher können sich vor Ort oder online anmelden.

Sup Yoga Ein Kopfstand auf dem Wasser? Das ist möglich. Sup steht für Stand Up Paddling. Hierbei wird auf einem speziellen Brett im Stehen gepaddelt. Kombiniert wird diese Art der Fortbewegung mit klassischen Yogaübungen. „Im Grunde genommen wird die Yogamatte durch das Paddleboard ersetzt“, erklärt Larissa Schwinges, Coach und Yogalehrerin. Wie auch beim Yoga gibt es Entspannungs- und Kraftübungen sowohl im Liegen und Sitzen als auch im Stehen. „Hierbei wird besonders der Gleichgewichtssinn trainiert“, sagt Schwinges.

Das Training verbindet Fitness, Entspannung, Spaß und Natur. „Auf dem Wasser hat man direkt ein Urlaubsgefühl, dass zur Tiefenentspannung führt“, sagt Schwinges. Sup Yoga wird immer um 17.15 Uhr am 18. und 19. sowie am 25. und 26. Januar in der Halle 8a angeboten. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Allerdings müsse man Schwimmen können und auch Schwimmzeug mitbringen, sagt Larissa Schwinges.

Meerjungfrauen „Try Mermaid“, „Sei eine Meerjungfrau“, heißt es in Halle 12. Dort kann man tauchen und schwimmen mit einer Nixenflosse, erklärt Sabine Wechselberger, Leiterin des Dive Center. Teilnehmen dürfen Kinder ab acht Jahren. Voraussetzung ist ein Bronzeschwimmabzeichen. Die Nixenflossen können vor Ort ausgeliehen werden. Profis begleiten die Teilzeit-Nixen. Etwa eine Stunde sollte man einplanen, empfiehlt Wechselberger. Das Taucherbecken steht in der Halle 12/ A 70.

Classic Forum Fans von Oldtimer-Yachten geraten im Classic Forum (Halle 14/E30-H20) ins Schwärmen. Dort warten Schätzchen wie die Rio „Espera Ta“ aus dem Jahr 1960 oder die Boesch „Acapulco Sport 590“ und befeuern Träume von romantischen Törns im Mittelmeer. Beide Schiffe können auch in der Maritimen Versteigerung am 25. Januar (11 Uhr) ersteigert werden.

Segeln Erste Tipps und Tricks zum Segeln können Anfänger in der Boot Sailing School, die in der Halle 15/ A06 steht, lernen. Trainerin Silke Krüger, Segelschulleiterin am Düsseldorfer Naherholungsgebiet Unterbacher See, segelt seit 50 Jahren und unterrichtet die Newcomer während der Boot.