Blue Motion Night bei der Boot 2019 in Düsseldorf: Gäste und Promis feiern zwischen Yachten

Blue Motion Night bei der Boot in Düsseldorf : Gäste und Promis feiern zwischen Yachten

Blaues Blut auf der Blue Motion Night der Wassersportmesse Boot: Fürst Albert II. von Monaco war der gefeierte Stargast am Montagabend in Halle 6 auf dem Düsseldorfer Messegelände.

Zusammen mit dem Vorstand der Deutschen Meeresstiftung, Frank Schweikert, und Messechef Werner Dornscheidt verlieh er den „Ocean Award“ der Messe und rief in einer engagierten Rede zum Schutz der Meere auf: „Wir alle müssen die Bedeutung verstehen, die unsere Ozeane haben“, sagte er.

Auf der Bühne wurde auch die Kooperation seiner Stiftung mit der Boot und der Deutschen Meeresstiftung um drei Jahre verlängert.

Albert ist ein gern gesehener Gast in Düsseldorf und auf dem Messegelände: Bereits 1994 eröffnete er mit seinem Vater Rainier III. die Wassersportmesse und war als aktiver Bob-Pilot Gast im ZDF-Sportstudio, das von der Boot gesendet wurde. Vor Ort erklärte er sich auch diesmal lächelnd bereit, noch oft wiederzukommen: „Wenn ich eingeladen werde.“

Die Boot-Messe zeigt noch bis 27. Januar die Neuheiten des Wassersports. Die Blue Motion Night ist, nicht zuletzt wegen der exklusiven Party-Umgebung zwischen den elegantesten und größten Luxusyachten, eine der gefragtesten Veranstaltungen der Landeshauptstadt. „Ich  habe keine gekauft“, beeilten sich die meisten Gäste auf dem Roten Teppich zu beteuern.

Mit dabei waren etwa Oberbürgermeister Thomas Geisel (kam mit dem Fürsten an), der Aachener Printen-Fabrikant Hermann Bühlbecker, DFB-Vizepräsident Peter Frymuth, Schausteller Oscar Bruch, Landgerichts-Präsident Bernd Scheiff und der Gewinner der ersten Einhand-Segel-Challenge rund um die Welt, Sir Robin Knox-Johnson.

Hier geht es zur Bilderstrecke: „Blue Motion Night“ bei der Boot 20019 - großer Promi-Auflauf

Mehr von RP ONLINE