1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Flughafen Düsseldorf: Zoll erwischt Mann mit 35.000-Euro-Uhr am Handgelenk

Flughafen Düsseldorf : Zoll erwischt Mann mit 35.000-Euro-Uhr am Handgelenk

Ein Mann aus Korschenbroich wurde am Samstag von den Zöllnern am Flughafen Düsseldorf kontrolliert. In seinem Gepäck fanden die Beamten nichts. Dafür wurden sie auf eine extrem wertvolle Uhr am Handgelenk des Mannes aufmerksam.

Der 39-Jährige aus Korschenbroich hatte den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren genommen. Die Zöllner hielten ihn an und kontrollierten sein Gepäck. Laut Bericht des Zolls fand sich darin nichts Auffälliges, dafür aber am Handgelenk des Mannes.

Der Mann, der aus China eingereist war, trug eine offenbar sehr wertvolle Luxusuhr. Laut Zoll gab er an, dass es sich dabei um ein Geschenk seiner Eltern handele. Diese hätten die Uhr, deren Gehäuse aus 18-karätigem Gold besteht, in Hong Kong für 35.000 Euro gekauft.

"Uns ist egal, wer die Uhr gekauft hat. Uns interessiert, wer sie unverzollt einführt", erklärte ein Zollsprecher. Nach Angaben des Zolls beläuft sich der Steuerschaden auf rund 8000 Euro.

Man interessiere sich grundsätzlich für neue und besonders teure Uhren von Reisenden, die aus Nicht-EU-Ländern kommen. Wer sich viel Mühe ersparen möchte, nehme die Rechnung für seine Uhr mit auf Reisen. Auf den edlen Zeitmesser muss der Mann vom Niederrhein nun bis zum Ende des Strafverfahrens verzichten.

(lis)