Vorfall in Düsseldorf-Lörick: Mann schießt mit Softair-Waffe auf Passanten - drei Verletzte

Vorfall in Düsseldorf-Lörick : Mann schießt mit Softair-Waffe auf Passanten - drei Verletzte

In Lörick hat ein 26-Jähriger von seinem Balkon aus mit einer Softair-Waffe auf Passanten geschossen und drei Menschen verletzt. Der Mann stand offenbar unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Er wurde festgenommen.

Um 23 Uhr wurden am Dienstagabend Einsatzkräfte der Polizei zu einem Mehrfamilienhaus an der Emanuel-Leutze-Straße in Düsseldorf-Lörick gerufen. Von einem Balkon in der vierten Etage aus hatte ein Bewohner mit einer Luftdruckwaffe auf Passanten auf der Straße geschossen und dabei auch verletzt.

Der vermeintliche Gefahrenbereich wurde geräumt und abgesperrt. Die Wohnung des Mannes wurde umstellt. Der 26-Jährige öffnete selbstständig die Tür und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Er war erheblich alkoholisiert und stand eigenen Angaben zufolge unter dem Einfluss berauschender Mittel. In seiner Wohnung wurden weitere Luftdruck- und Softair-Waffen sichergestellt. Das Motiv für sein Handeln ist unklar.

Zuvor war die Feuerwehr zu der Adresse gerufen worden, weil in dem Haus eine Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Als die Feuerwehrleute vor Ort eintrafen, hörten sie die Schüsse und verständigten die Polizei. Warum die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte, ist noch unklar.

Der gebürtige US-Amerikaner ist bereits wegen kleiner Delikte polizeilich in Erscheinung getreten. Eine psychiatrische Begutachtung des Mannes wird derzeit geprüft. Die Verletzungen der Geschädigten waren lediglich oberflächlich und bedurften nur ambulanter Behandlung.

(csr)
Mehr von RP ONLINE