Unfall auf A52: Frau aus Wesel stirbt in Düsseldorf - Staus nach Sperrung

Tödlicher Unfall in Düsseldorf-Heerdt : Frau aus Wesel wird von Lastwagen erfasst und stirbt

Im Düsseldorfer Stadtteil Heerdt hat sich am Montagmorgen ein tödlicher Unfall ereignet: Eine 36-jährige Fußgängerin wurde von einem Lastwagen erfasst. Es kam zu langen Staus in der Umgebung.

Die 36-Jährige aus Wesel habe gegen vier Uhr morgens die Brüsseler Straße im Düsseldorfer Stadtteil Heerdt in Richtung Düsseldorfer Innenstadt überquert, sagte ein Sprecher der Polizei. Ein Suizid könne nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht ausgeschlossen werden.

Die Frau sei vom rechten Fahrbahnrand aus auf die Schnellstraße B7 gelaufen und dort zunächst von dem Lastwagen erfasst und auf den linken Fahrstreifen geschleudert worden. Hier habe eine 36-jährige Mönchengladbacherin nicht mehr rechtzeitig ausweichen können und die Fußgängerin überfahren. Die Fahrerin erlitt einen Schock und musste seelsorgerisch betreut werden.

Bei der Straße handelt es sich um einen Ausläufer der A52. Dort sind zwischen 22 und 6 Uhr 60 Stundenkilometer erlaubt, ansonsten 80 km/h.

Wegen der Bergungsarbeiten wurde die Straße stadteinwärts bis etwa 7.30 Uhr gesperrt. Am Kreuz Kaarst war die Ausfahrt zur A52 in beiden Richtungen ebenfalls gesperrt. Der Verkehr wurde auf die A57 abgeleitet. Im Berufsverkehr kam es dadurch zu Staus am Morgen.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800/ 111 0 111 und 0800/ 111 0 222.

(mba/csr/zim/dpa)
Mehr von RP ONLINE