Unfall auf A46: Autobahn-Sperrung zwischen Erkrath und Düsseldorf-Eller

Autobahn zeitweise gesperrt : Schwerer Unfall auf A46 zwischen Erkrath und Düsseldorf-Eller

Am Freitagmittag kam es auf der Autobahn 46 zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Lastwagen und zwei Autos, bei dem insgesamt vier Personen verletzt wurden, eine davon schwer.

Um 12.26 Uhr ging auf der Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf der Notruf ein, dass es auf der A 46 zwischen Erkrath und Eller zu einem Verkehrsunfall gekommen sei. Laut Meldung sollten dabei mehrere Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt worden sein.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellten die Feuerwehrleute fest, dass entgegen der Meldung, keine Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt waren. Die verletzten Personen wurden durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt. Im Anschluss erfolgte zur weiteren Behandlung der Transport von drei Verletzten in Krankenhäuser. Durch die Feuerwehr wurde der Brandschutz für die Einsatzstelle sichergestellt. Durch die Beschädigungen an den Fahrzeugen liefen Öl und Benzin aus, die durch die Einsatzkräfte mit Bindemittel abgestreut wurden.

Die Feuerwehr Düsseldorf war zeitweise mit 35 Kräften für rund eine Stunde im Einsatz. Da die Autobahn für die Dauer des Einsatzes und darüber hinaus teilweise voll gesperrt werden musste, kam es zur erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Während die Autos normal abgeschleppt werden konnten, musste für einen der beiden Lkws laut Sprecher ein Spezialfahrzeug zur Bergung angefordert werden. Einer der Lkws hatte Schüttgut geladen, was dazu führte, das die Autobahn gereinigt werden musste.

(csr)